Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Entropium und Ektropium

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Feb 2020| Inhalt zuletzt geändert Feb 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was sind Entropium und Ektropium?

Bei Entropium und Ektropium handelt es sich um ein Problem des Augenlids.

Normalerweise schließen sich die oberen und unteren Augenlider fest, um das Auge zu schützen.

Bei einem Entropium rollt sich eine Seite des Augenlids nach innen, sodass die Wimpern auf dem Auge reiben. Dies kann die Hornhaut schädigen – die durchsichtige Schicht des vorderen Teils der Augenhaut.

Bei einem Ektropium rollt sich eine Seite des Augenlids nach außen. In diesem Fall passen das obere und untere Augenlid nicht mehr richtig aufeinander, sodass das Auge nicht vollständig geschlossen werden kann. Dadurch kann das Auge austrocknen.

Wodurch wird ein Entropium oder Ektropium hervorgerufen?

Ein Entropium oder Ektropium kann folgende Ursachen haben:

  • Zunehmendes Alter – mit den Jahren lockert sich das Gewebe um die Augen

  • Eine Infektion, Operation oder Verletzung des Auges

  • Wucherungen am Augenlid

  • Schwache Muskulatur um das Auge

  • Angeborener Zustand

Was sind die Symptome eines Entropiums und Ektropiums?

Entropium und Ektropium haben ähnliche Symptome:

  • Fremdkörpergefühl im Auge

  • Tränende Augen

  • Rötung der Augen

  • Schleim und Verkrustungen des Augenlids

  • Verschwommenes Sehen, wenn das Augenlid die Hornhaut reizt (die klare Schicht auf der Vorderseite des Auges) oder das Auge nicht ganz geschlossen werden kann.

  • Trockene Augen bei einem Ektropium

Woher weiß der Arzt, ob ich ein Entropium oder Ektropium habe?

Durch Betrachtung der Augen kann der Arzt feststellen, ob ein Ektropium oder Entropium vorliegt.

Wie wird ein Entropium oder Ektropium behandelt?

Ein Entropium oder Ektropium wird folgendermaßen behandelt:

  • Künstliche Tränenflüssigkeit (Augentropfen, die als echte Tränen fungieren, um das Auge zu befeuchten)

  • Augensalbe (um das Auge nachts feucht zu halten)

  • Manchmal werden Augenpflaster oder weiche Kontaktlinsen verwendet, um die Hornhaut zu schützen

  • Manchmal wird ein Medikament gespritzt, um die Muskelspannung im Augenlid zu verringern

  • Manchmal operative Eingriffe

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Postpartale Infektionen der Gebärmutter
Infektionen, die nach der Geburt eines Babys entstehen, gehen in der Regel von der Gebärmutter aus. Bei welcher der folgenden Geburtsformen ist die Wahrscheinlichkeit einer Gebärmutterinfektion erhöht?

Auch von Interesse

NACH OBEN