Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Übersicht über Erkrankungen der Füße

Von

Kendrick Alan Whitney

, DPM, Temple University School of Podiatric Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Einige Erkrankungen beginnen direkt im Fuß, z. B. infolge einer Fußverletzung. Jeder Teil des Fußes, ob Knochen, Muskel, Gelenk, Sehne oder Band, kann betroffen sein.

Fuß- und Knöchelbrüche sind recht häufig.

Andere Erkrankungen der Füße entstehen durch Krankheiten, die viele Bereiche des Körpers betreffen, wie Diabetes mellitus, Gicht oder andere Arthritisformen.

Verfärbungen der Fußnägel sollten stets von einem Arzt untersucht werden, da sie auf bestimmte Erkrankungen, einschließlich einer Pilzinfektion, hinweisen können.

Bei Diabetes mellitus oder einer peripheren Arterienerkrankung (Verengung der Arterien, die Beine, Arme und einige innere Organe mit Blut versorgen) müssen die Füße täglich auf Anzeichen für Infektionen und Geschwüre überprüft werden. Zweimal jährlich sollten sie auch von einem Facharzt (Podologen) untersucht werden ( Fußpflege).

Der Alterungsprozess im Visier: Erkrankungen der Füße bei älteren Personen

Im Alter verändern sich die Füße:

  • Ältere Personen haben normalerweise weniger Haare auf den Füßen.

  • Es kann zu punkt- oder fleckenartigen braunen Verfärbungen (Pigmentation) kommen.

  • Die Haut kann trocken werden.

  • Oftmals werden die Zehennägel dicker und gebogen.

  • Häufig kommt es zu Pilzinfektionen der Nägel.

  • Die Größe der Füße kann sich verändern.

Bänder und Gelenke verändern sich, sodass die Füße länger und breiter werden können. Manche Menschen benötigen dann größere Schuhe als früher. Aus diesem Grund sollten die Füße regelmäßig oder beim Kauf neuer Schuhe gemessen werden.

Das ganze Leben lang eine schlecht sitzende Schuhgröße zu tragen, kann den Fuß ebenfalls schädigen.

Tabelle
icon

Behandlung

  • Wechsel des Schuhwerks und Orthesen

  • Injektion eines schmerzstillenden Mittels (Anästhetikums) und/oder von Kortikosteroiden

  • Manchmal operative Eingriffe

Viele Erkrankungen der Füße lassen sich erfolgreich durch anderes Schuhwerk beheben, z. B. durch unterschiedliche Schuhe oder Einlagen, die die Lage und den Bewegungsfreiraum des Fußes im Schuh verändern und so den Druck von den betroffenen Gelenken oder schmerzenden Bereichen nehmen (Orthetik oder Orthesen).

Injektionen eines Betäubungsmittels können den Schmerz verringern und den Muskelkrampf lösen, sodass die Gelenke leichter bewegt werden können. Die Entzündung lässt sich mit Kortikosteroidspritzen eindämmen.

Wenn diese Behandlungsmaßnahmen nicht zum Erfolg führen, müssen die Gelenke möglicherweise operativ korrigiert werden, um die Funktion zu verbessern und die Schmerzen zu lindern.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Fusion der Lendenwirbelsäule
Video
Fusion der Lendenwirbelsäule
Die Bandscheiben machen ein Viertel der Wirbelsäule aus, dienen als deren Stoßdämpfer und...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Skelett
3D-Modell
Skelett

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN