Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Gelenke

Von

Alexandra Villa-Forte

, MD, MPH, Cleveland Clinic

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Gelenke sind die Verbindungsstellen zwischen zwei oder mehreren Knochen. Einige Gelenke bewegen sich normalerweise nicht, wie z. B. die Gelenke zwischen den Schädelplatten. Andere Gelenke wiederum gewähren einen großen Bewegungsspielraum. Die Form des Gelenks bestimmt Grad und Richtung der möglichen Bewegungen. Das Kugelgelenk der Schulter beispielsweise gestattet Drehungen nach innen und außen, vorwärts und rückwärts sowie die Seitwärtsbewegung der Arme. Die Scharniergelenke an Knien, Fingern und Zehen lassen sich hingegen nur beugen (Flexion) und strecken (Extension).

Die Bestandteile des Gelenks sorgen für Stabilität und verringern das Verletzungsrisiko bei ständiger Belastung. In einem Gelenk sind die Knochenenden mit Knorpel überzogen. Knorpel ist ein hartes, widerstandsfähiges Schutzgewebe aus Kollagen, Wasser und Proteoglykanen, das die Reibung während der Gelenkbewegung verringert. (Kollagen ist ein zähes Fasergewebe; Proteoglykane sind Stoffe, die für die Widerstandsfähigkeit des Knorpels sorgen.) Die Gelenke sind mit einer Gelenkinnenhaut (Synovialmembran) ausgekleidet, die sie in Form der Gelenkkapsel umgibt. Zellen in der Gelenkinnenhaut erzeugen eine kleine Menge einer klaren Flüssigkeit (Gelenkflüssigkeit), die die Knorpel ernährt und die Reibung der Gelenkflächen verringert.

Im Innern des Knies

Das Knie ist so konzipiert, dass es sich selbst schützen kann. Es ist vollständig von einer Gelenkkapsel umgeben, die flexibel genug ist, um Bewegung zu ermöglichen, aber auch fest genug, um das Gelenk stabil zu halten. Die Kapsel ist mit der Synovialmembran ausgekleidet, die die Gelenke mithilfe der Gelenkflüssigkeit schmiert. Der strapazierfähige Knorpel am Ende von Oberschenkelknochen (Femur) und Schienbein (Tibia) verringert die Reibung, die bei Bewegung entsteht. Knorpelkissen (Menisken) wirken wie Polster zwischen den beiden Knochen und verteilen das Körpergewicht auf das Gelenk. Mit Flüssigkeit gefüllte Beutel (Schleimbeutel) zwischen den Strukturen, z. B. dem Schienbein (Tibia) und der Sehne an der Kniescheibe (Patellasehne) bilden ein Polster zwischen den Strukturen. Die fünf Bänder auf beiden Seiten und im hinteren Teil des Knies stabilisieren die Gelenkkapsel. Die Kniescheibe (Patella) schützt den vorderen Teil des Gelenks.

Im Innern des Knies
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Untersuchung des Bewegungsapparats
Welche der folgenden Optionen treffen bei einer Person zu, wenn deren Serum-Kreatinkinase-Spiegel erhöht sind?

Auch von Interesse

NACH OBEN