honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Seborrhoische Keratosen

Von

Denise M. Aaron

, MD, Dartmouth-Hitchcock Medical Center

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2019| Inhalt zuletzt geändert Jul 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
Quellen zum Thema

Seborrhoische Keratosen (seborrhoische Warzen) sind gewöhnlich warzige und hautfarbene, braune oder schwarze Geschwülste, die überall auf der Haut auftreten können.

Die Ursache seborrhoischer Keratosen ist nicht bekannt. Manche Menschen haben eine angeborene Neigung zur Entwicklung seborrhoischer Keratosen. Diese harmlosen Hautveränderungen sind bei Menschen im mittleren oder höheren Lebensalter sehr häufig. Manche Menschen haben sehr viele dieser Wucherungen. Obwohl sie am ganzen Körper auftreten können, sitzen sie jedoch meist am Rumpf und an den Schläfen. Bei Menschen mit dunklerer Haut können eine große Anzahl dieser Wucherungen an den Wangenknochen auftreten (eine Erkrankung, die Dermatosis papulosa nigra genannt wird).

Seborrhoische Keratosen sind rund oder oval und variieren in ihrer Größe von weniger als 0,5 Zentimeter bis zu manchmal mehreren Zentimetern. Sie sehen wie an der Haut klebende Hauterscheinungen aus und haben gewöhnlich eine warzige und wachsartige oder schuppige Oberfläche. Diese Wucherungen wachsen schnell. Sie sind und werden nicht kanzerös (bösartig). Dunkelbraune Keratosen mit unregelmäßiger Pigmentierung können manchmal fälschlicherweise für atypische Muttermale oder Melanome gehalten werden.

Eine Behandlung seborrhoischer Keratosen ist nicht erforderlich, solange sich die Keratosen nicht entzünden, jucken oder in kosmetischer Hinsicht stören. Am besten lassen sie sich durch Vereisen mit flüssigem Stickstoff (Kryotherapie) oder mit einer elektrischen Nadel (Elektrodesikkation) beseitigen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN