Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Velopharyngeale Insuffizienz

Von

Alan G. Cheng

, MD, Stanford University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2022| Inhalt zuletzt geändert Mai 2022
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Bei einer velopharyngealen Insuffizienz ist der Verschluss des velopharyngealen Sphinkters zwischen Mund- und Nasenhöhle unvollständig, was zu einer hypernasalen Stimme führt.

Der velopharyngeale Sphinkter (der den weichen Gaumen und die Seiten- und Rückenwände des Rachens umfasst) dichtet die Mund- und Nasenhöhle beim Schlucken und Sprechen voneinander ab. Beim Sprechen wird Luft durch den Mund und nicht durch die Nase geleitet. Bei einer velopharyngealen Insuffizienz erfolgt diese Abdichtung nicht vollständig, sodass Luft durch die Nase ausdringen kann, was eine hypernasale, nachhallende Stimme (mit nasalem Klang) hervorruft.

Zu den Symptomen einer velopharyngealen Insuffizienz gehören eine hypernasale Stimme mit der Unfähigkeit, Sprachlaute richtig zu bilden. Eine schwere velopharyngeale Insuffizienz kann dazu führen, dass feste Nahrung und Flüssigkeiten in die Nase zurückfließen.

Der Verdacht auf eine velopharyngeale Insuffizienz entsteht bei Menschen mit typischen Sprachstörungen. Zur Bestätigung der Diagnose wird der velopharyngeale Sphinkter mit einem fiberoptischen Nasoendoskop (einem biegsamen Schlauch, der durch die Nase eingeführt wird) oder auf Röntgenbildern untersucht, die während des Schluckens verschiedener Nahrungsmittel aufgenommen werden (Videofluoroskopie).

Die Behandlung erfolgt mit einer Sprachtherapie und manchmal mit einem speziellen Gerät, das im Mund angebracht wird, oder mit einem chirurgischen Eingriff.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
NACH OBEN