Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Untersuchung der Hüfte

Von

Alexandra Villa-Forte

, MD, MPH,

  • Clinical Assistant Professor
  • Cleveland Clinic

Inhalt zuletzt geändert Dez 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Körperliche Untersuchung der Hüfte

Die Untersuchung beginnt mit einer Ganganalyse. Ein Hinken ist bei Patienten mit signifikanter Hüftarthrose häufig und kann durch eine der folgenden Ursachen entstehen:

  • Schmerzen

  • Beinverkürzung

  • Beugekontraktur

  • Muskelschwäche

  • Knieprobleme

Einschränkung der Innenrotation (ein frühes Zeichen einer Coxarthrose oder -arthritis), der Beugung, Streckung oder Abduktion lassen sich einfach feststellen. Durch Platzieren einer Hand auf der Darmbeinkante lässt sich ausschließen, dass Beckenbewegungen eine gute Beweglichkeit des Hüftgelenks vortäuschen. Beugekontrakturen lassen sich identifizieren, indem die Streckung des Hüftgelenks bei gleichzeitiger maximaler Beugung der Gegenseite (zur Beckenstabilisierung) untersucht wird. Eine Druckschmerzhaftigkeit über dem Trochanter major legt eher eine extraartikuläre Bursitis als eine intraartikuläre Ursache nahe. Hingegen sind Schmerzen bei passiven Bewegungen (Innen- und Außenrotation in aufrechter Haltung bei 90°-Beugung von Hüfte und Knie) ein Hinweis auf Störung des Hüftgelenks. Allerdings können Patienten gleichzeitig intraartikuläre und extraartikuläre Störungen haben.

Arthrozentese der Hüfte

Eine Arthrozentese der Hüfte wird normalerweise unter Ultraschallkontrolle durch einen Orthopäden oder einen interventionellen Radiologen durchgeführt und wird hier nicht diskutiert.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN