Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Kutane Zysten

(Epidermale Inklusionszyste [Epidermoidzyste]; Milia; Pilarzyste; Trichilemmalzyste [Wen])

Von

Denise M. Aaron

, MD, Dartmouth Geisel School of Medicine

Inhalt zuletzt geändert Mai 2019
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Epidermale Inklusionszysten sind die häufigsten kutanen Zysten. Milia sind kleine epidermalen Inklusionszysten. Pilarzysten treten in der Regel auf der Kopfhaut auf und können genetisch bedingt sein.

Gutartige Hautzysten werden nach histologischen Merkmalen der Zystenwand oder -Innenseite und der anatomischen Lage klassifiziert. Bei der Palpation ist eine Zyste fest, kugelförmig, beweglich und nicht biegsam; Zysten variieren gewöhnlich in der Größe bis zu 5 cm im Durchmesser. Es gibt verschiedene Arten von gutartigen Hautzysten:

  • Epidermale Inklusionszysten

  • Milia

  • Pilar-Zysten (Trichilemmalzysten)

Epidermal Inklusionszysten (Epidermoidzysten) verursachen selten Beschwerden; nur eine Ruptur verursacht eine sich rapide vergrößernde, schmerzhafte Fremdkörperreaktion und einen Abszess. Epidermale Inklusionszysten sind oft durch eine sichtbare punctum oder Pore bedeckt, deren Inhalte weiß, käsig, und übelriechend sind.

Milien sind winzige oberflächliche epidermale Inklustionszsysten, die am häufigsten im Gesicht und auf der Kopfhaut auftreten.

Pilarzysten (Trichilemmalzysten) können identisch aussehen wie epidermale Inklusionszysten; 90% davon treten aber auf der Kopfhaut auf. Oft gibt es eine Familiengeschichte von Zysten Pilar; Vererbung ist autosomal dominant.

Behandlung

  • Zystenentfernung nach Bedarf

  • Milia-Evakuierung

Störende Zysten können entfernt werden. Um ein Wiederauftreten zu verhindern, sollte die gesamte Zyste inklusive Wand entfernt werden. Rupturierte Zysten können eingeschnitten und abgelassen werden; eine Ruptur kann jedoch erneut auftreten, wenn die Zystenwand nicht letztendlich entfernt wird. Antibiotika sind nicht erforderlich, sofern keine Phlegmone Zellulitis Zellulitis ist eine akute bakterielle Infektion der Haut und des subkutanen Gewebes, meist durch Staphylokokken oder Streptokokken. Symptome und Zeichen sind Schmerz, Wärme, sich schnell ausbreitendes... Erfahren Sie mehr  Zellulitis vorliegt

Milia können mit einer #11-Klinge und einem Komedoextraktor entfernt werden.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Nagelerkrankungen und Dystrophien
Eine ansonsten gesunde 42-jährige Frau kommt in die Praxis, weil sich in den letzten drei Monaten an drei Nägeln ihrer linken Hand allmählich Rillen gebildet haben. Sie sagt, dass ihre Nägel schwach seien und seitdem leicht splittern und brechen würden. Die körperliche Untersuchung zeigt Längsrillen an allen drei Nägeln, wobei einer der Nägel gesplittert ist. Es werden keine weiteren Anomalien festgestellt. Welche der folgenden dermatologischen Erkrankungen ist am wahrscheinlichsten mit der Vorstellung dieser Patientin verbunden?

Auch von Interesse

NACH OBEN