honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Übersicht über das Verdauungssystem

Von

Atenodoro R. Ruiz, Jr.

, MD, The Medical City, Pasig City, Philippines

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
Quellen zum Thema

Das Verdauungssystem erstreckt sich vom Mund bis zum After und ist für die Aufnahme von Nahrungsmitteln, deren Aufspaltung in Nährstoffe (ein als Verdauung bezeichneter Vorgang), die Aufnahme der Nährstoffe in den Blutstrom und die Ausscheidung nicht verdaulicher Nahrungsmittelanteile aus dem Körper verantwortlich. Der Verdauungstrakt besteht aus folgenden Teilen:

Zum Verdauungssystem gehören auch Organe, die außerhalb des Verdauungstrakts liegen:

Das Verdauungssystem wird manchmal als gastrointestinales System bezeichnet, aber keine Bezeichnung beschreibt die Funktionen oder Bestandteile des Systems vollständig. Die Organe des Verdauungssystems bilden außerdem Gerinnungsfaktoren des Blutes und Hormone, die nichts mit der Verdauung zu tun haben, sondern die Entfernung toxischer Stoffe aus dem Blut unterstützen und Arzneimittel chemisch verändern (verstoffwechseln).

Die Bauchhöhle ist der Raum, der die Verdauungsorgane hält. Sie wird vorne von der Bauchwand (bestehend aus Schichten mit Haut, Fett, Muskel und Bindegewebe), hinten von der Wirbelsäule, oben vom Zwerchfell und unten von den Beckenorganen begrenzt. Sie wird wie die äußere Oberfläche der Verdauungsorgane von einer Membran, dem Bauchfell, ausgekleidet.

Fachleute haben eine enge Verbindung zwischen dem Verdauungssystem und dem Gehirn entdeckt. So zum Beispiel beeinflussen psychologische Faktoren stark die Kontraktionen des Darmes, die Ausschüttung der Verdauungsenzyme und andere Funktionen des Verdauungssystems. Sogar die Infektionsanfälligkeit, die zu verschiedenen Erkrankungen im Verdauungssystem führt, wird stark vom Gehirn beeinflusst. Das Verdauungssystem wiederum wirkt sich auf das Gehirn aus. So schlagen sich chronische oder wiederkehrende Krankheiten wie Reizdarmsyndrom, Colitis ulcerosa und andere schmerzhafte Erkrankungen auf Gefühle, Verhalten und die Bewältigung des täglichen Lebens nieder. Diese wechselseitige Verbindung wird als Hirn-Darm-Achse bezeichnet.

Altern beeinflusst möglicherweise auch die Funktion des Verdauungssystems ({blank} Auswirkungen des Alterns auf das Verdauungssystem).

The Digestive System

The Digestive System
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN