Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Säure- oder refluxbezogener Test

Von

Jonathan Gotfried

, MD, Lewis Katz School of Medicine at Temple University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2021| Inhalt zuletzt geändert Apr 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen

Säure- oder Reflux-bezogene Tests werden hauptsächlich zur Diagnose von Säurereflux in die Speiseröhre (hohler Schlauch vom Rachen bis zum Magen) durchgeführt. Einige Tests verwenden einen Monitor, der an einem kleinen flexiblen Schlauch (Katheter) sitzt und in der Speiseröhre platziert wird, oder ein drahtloses Gerät zur Säure-Überwachung, das vorübergehend im unteren Teil der Speiseröhre befestigt wird. Die Patienten dürfen vor dem Test nach Mitternacht nichts essen oder trinken, dürfen aber nach Platzierung des Überwachungsgeräts nach Hause gehen und ganz normal essen und trinken. Das Gerät bleibt in der Regel 24, manchmal bis zu 72 Stunden in der Speiseröhre. Zu Komplikationen kommt es sehr selten.

Katheterbasierte Überwachung

Ärzte führen einen dünnen Kunststoffschlauch durch die Nase des Patienten in die Speiseröhre ein. Dort verbleibt der Schlauch für 24 Stunden. Der Schlauch enthält eine oder mehrere pH-Sonden (pH-Wert dient der Säuremessung). Die Sonde erfasst die aus dem Magen in die Speiseröhre kommende Säure (Säurereflux). Über Leitungen an der Sonde werden die erfassten Werte an einen Datenschreiber übermittelt, den die Person bei sich trägt. Die Person zeichnet über 24 Stunden alle Symptome, Mahlzeiten und Schlafenszeiten auf. Ärzte stimmen die Sondendaten mit den Aufzeichnungen der Symptome der Person ab, um zu sehen, ob die Symptome in Anwesenheit von Säure auftraten. Einige neuere Katheter enthalten auch Sonden, die nicht nur Säure, sondern jede Flüssigkeit erkennen, die aus dem Magen kommt (Impedanzmessung). Diese neueren Katheter verbinden die pH- und Impedanzmessung, um den Rückfluss von Säure sowie nicht säurehaltigem Material in die Speiseröhre zu messen.

Kabellose Überwachung

Ärzte können die Säure in der Speiseröhre auch mit einer drahtlosen pH-empfindlichen Kapsel überwachen. Um die Kapsel im unteren Teil der Speiseröhre zu befestigen, verwenden die Ärzte einen biegsamen Beobachtungsschlauch (Endoskop), der durch den Mund des Patienten eingeführt wird. Die Kapsel überwacht über 48 bis 72 Stunden kontinuierlich die Säureexposition und schickt die Ergebnisse drahtlos an einen Empfänger, der von der Person getragen wird. Somit haben die Patienten im Gegensatz zum katheterbasierten Test während des Tests keinen Schlauch in der Nase. Ähnlich wie beim katheterbasierten Test, zeichnen die Patienten ihre Symptome, Mahlzeiten und Schlafzeiten für die Dauer des Tests auf, so dass die Ärzte ermitteln können, ob die Symptome auftreten, wenn Säure vorhanden ist. Die Kapsel muss nicht entfernt werden. Sie fällt normalerweise innerhalb einer Woche ab und wird mit dem Stuhl ausgeschieden. Da die Kapsel die Daten drahtlos überträgt während sie befestigt ist, braucht sie nicht aus dem Stuhl gesammelt werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Abszesse im Bauchraum
Spezifische Symptome von Bauchabszessen hängen von der Lage des Abszesses ab. Welche der folgenden Symptome haben dennoch die meisten Menschen?

Auch von Interesse

NACH OBEN