Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Computertomographie

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist eine Computertomographie (ein CT-Scan)?

Bei einem CT-Scan (CT-Aufnahme) werden aus mehreren Blickwinkeln mit einer großen, ringförmigen Maschine Röntgenaufnahmen erzeugt. Mithilfe eines Computers werden diese Röntgenaufnahmen in viele detaillierte Bilder des Körperinneren umgewandelt. Jedes Bild sieht aus wie eine Scheibe eines Teils des Körpers. Auch 3D-Aufnahmen des Körperinneren sind möglich.

  • Mithilfe von CT-Scans lassen sich Einzelheiten von Organen oder anderen Geweben im Gehirn, Kopf, Hals, Bauch und in der Brust gut darstellen

  • Bei einem CT-Scan sind Sie mehr Strahlung ausgesetzt als bei einfachen Röntgenuntersuchungen

Warum ist ein CT-Scan erforderlich?

CT-Scans kommen bei verschiedenen Problemen zum Einsatz, unter anderem:

  • Störungen im Gehirn und im Rückenmark, wie Blutungen, Tumoren oder Geburtsfehler

  • Störungen im Bauchbereich, wie ein blockierter Darm sowie Tumoren oder Infektionen der Nieren, Leber oder Lunge

  • Störungen der weiblichen Fortpflanzungsorgane, wie Tumoren der Gebärmutter oder Eierstöcke

  • Auffälligkeiten in den Blutgefäßen im Herzen oder der Aorta (eine große Arterie, die mit dem Herzen verbunden ist)

  • Knochenbrüche, insbesondere in Hüfte, Rücken (Wirbelsäule) und Becken

  • Muskel- und Bänderrisse

Wie läuft ein CT-Scan ab?

Vor der Aufnahme

Häufig müssen Sie vor dem CT-Scan nichts weiter beachten. Manchmal erhalten Sie über eine Vene, über den Mund oder bisweilen auch über den Anus eine Flüssigkeit (Kontrastmittel genannt) verabreicht. Durch das Kontrastmittel ist ein bestimmter Teil des Körpers auf den Aufnahmen besser sichtbar.

Während der Aufnahme

  • Liegen Sie ruhig auf einem Tisch, der sich durch ein großes, ringförmiges Aufnahmegerät bewegt

  • Möglicherweise müssen Sie kurz den Atem anhalten, damit die Aufnahmen nicht unscharf werden

  • Hören Sie eventuell ein Brummen, wenn sich das Aufnahmegerät dreht, um aus allen Blickwinkeln Röntgenaufnahmen zu erstellen

  • Ein CT-Scan dauert für gewöhnlich ein paar Sekunden bis wenige Minuten

Nach der Aufnahme

Können Sie Ihre üblichen Aktivitäten wieder aufnehmen.

Was sind die Risiken eines CT-Scans?

Bestrahlung

Bei einem CT-Scan sind Sie mehr Strahlung ausgesetzt als bei einer einfachen Röntgenuntersuchung, zum Beispiel des Brustkorbs. Die Ärzte sind bemüht, die gesamte Strahlenmenge, der Sie während Ihres Lebens ausgesetzt sind, zu beschränken. Eine zu hohe Strahlenmenge kann Ihr Krebsrisiko erhöhen.

Ärzte versuchen für Schwangere und Kinder eine andere Untersuchungsmethode zu wählen, sofern die CT nicht die beste Möglichkeit ist, ein gefährliches gesundheitliches Problem festzustellen.

Weitere Probleme

  • Manche Menschen fühlen sich unwohl, wenn das Kontrastmittel gespritzt wird

  • Einige Personen zeigen auch eine allergische Reaktion auf das Kontrastmittel (wie Niesen, ein Hautausschlag oder Atemprobleme)

  • Wenn Sie Probleme mit den Nieren haben (wie Niereninsuffizienz), kann das Kontrastmittel diese verschlimmern

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN