Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Ihre Persönlichkeit besteht aus Ihrer ganz eigenen Denkweise, Ihrem Verständnis, Reaktionen und Ihren Beziehungen zu anderen.

Eine Persönlichkeitsstörung Übersicht über die Persönlichkeitsstörungen Ihre Persönlichkeit besteht aus Ihrer ganz eigenen Denkweise, Ihrem Verständnis, Reaktionen und Ihren Beziehungen zu anderen. Viele Menschen scheinen eine außergewöhnliche Persönlichkeit zu... Erfahren Sie mehr ist nicht nur durch eine besondere Persönlichkeit gekennzeichnet. Sie handelt davon, dass Persönlichkeitsmerkmale zu erheblichen Problemen in Ihrem Leben führen, oder Sie davon abhalten, normale Beziehungen zu anderen zu knüpfen.

Was ist eine ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung?

Eine ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung liegt vor:

  • bei einem Muster, bei dem der Betroffene andere Menschen oder soziale Situationen aus Angst vor Zurückweisung oder Kritik meidet

Menschen mit ängstlich-vermeidender Persönlichkeitsstörung:

  • haben ein geringes Selbstwertgefühl und können keine Kritik vertragen

  • wollen Freunde, haben aber Probleme damit

  • vermeiden soziale Situationen, weil es ihnen peinlich ist oder sie Angst haben, dass man sich über sie lustig macht

  • vermeiden den Austausch mit neuen Leuten oder neuer Verantwortung bei der Arbeit

  • neigen dazu, ruhig und schüchtern zu sein, weil sie Angst haben, das Falsche zu sagen

  • fühlen sich minderwertig und gehen davon aus, dass andere sie gering schätzen

  • möchten keine neuen Aktivitäten ausprobieren oder Risiken eingehen

Viele Menschen sind in der Gesellschaft anderer oder beim Treffen neuer Menschen ein wenig nervös. Und keiner lässt sich gerne kritisieren. Diese Gefühle können sich jedoch zu einer Störung entwickeln, wenn sie Menschen daran hindern, ihre Arbeit zu erledigen oder ein normales Leben zu genießen oder, wenn die Personen sich zu sehr mit ihren Problemen beschäftigen.

Wie kommt es zur ängstlich-vermeidenden Persönlichkeitsstörung?

Eine ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung wird wahrscheinlich durch die folgenden zwei Aspekte verursacht:

  • Ihre Gene (die genetischen Informationen, die von den Eltern an Sie weitergegeben wurden)

  • Ihre Erfahrungen und Erziehung

Wie werden ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörungen behandelt?

Die Ärzte behandeln eine ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung mit:

  • Beratung oder Gesprächstherapie, die sich auf soziale Kompetenzen konzentriert

  • Manchmal andere Formen der Therapie

  • Medikamente gegen Angstzustände und Depressionen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN