Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Osteonekrose des Kiefers

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine Osteonekrose des Kiefers?

„Osteo“ bezieht sich auf Knochen. „Nekrose“ ist der medizinische Fachbegriff für tote Zellen. Osteonekrose Osteonekrose „Osteo“ bezieht sich auf Knochen. „Nekrose“ ist der medizinische Fachbegriff für tote Zellen. Osteonekrose ist das Absterben von Knochenzellen. Eine Osteonekrose entsteht, wenn etwas wie eine... Erfahren Sie mehr ist das Absterben von Knochenzellen. Bei einer Osteonekrose des Kiefers sind gewisse Zellen im Kieferknochen abgestorben. Viele Menschen denken bei Knochen nicht an lebendes, wachsendes Gewebe.

  • Zu einer Osteonekrose des Kiefers kann es von allein kommen, aber auch nach dem Ziehen eines Zahns oder nach einer Kieferverletzung.

  • Es kann zu Schmerzen und Eiter im Mund kommen.

  • Eine Osteonekrose des Kiefers wird mit Antibiotika, Mundspülungen und dem Auskratzen des abgestorbenen Knochens behandelt.

Was verursacht eine Osteonekrose des Kiefers?

Die Ärzte sind sich nicht sicher, warum es zu einer Osteonekrose des Kiefers kommt. Sie kann ohne erkennbare Ursache auftreten, ist aber nach den folgenden Ereignissen wahrscheinlicher:

  • Ziehen eines Zahns

  • Kieferverletzung

  • Bestrahlung von Kopf und Hals zur Krebsbehandlung

  • Hohe intravenöse Dosen bestimmter Knochenmedikamente, sogenannter Bisphosphonate

Bisphosphonate werden meistens oral eingenommen, um dünner werdende Knochen zu behandeln (Osteoporose Osteoporose Osteoporose ist eine Erkrankung, die die Knochen schwächt. Die Knochen werden dünner und brüchiger. Dies wird als Verlust der Knochendichte bezeichnet. Wenn Sie Osteoporose haben, brechen Ihre... Erfahren Sie mehr Osteoporose ). Wenn sie auf diese Weise eingenommen werden, scheinen sie das Risiko einer Osteonekrose des Kiefers nicht zu erhöhen. Die intravenöse Verabreichung hoher Dosen kann jedoch das Risiko erhöhen, insbesondere dann, wenn Sie sich einer Kieferoperation unterziehen.

Was sind die Symptome einer Osteonekrose des Kiefers?

In der Regel haben Sie folgende Symptome:

  • Schmerzen

  • Eiter im Mund oder im Kieferbereich

Woran erkennt der Arzt eine Osteonekrose des Kiefers?

Ein Zahnarzt oder Kieferchirurg kann eine Osteonekrose des Kiefers anhand der Symptome und einer Untersuchung erkennen. Es gibt keine Tests zur Bestätigung der Erkrankung.

Wie kann ich einer Osteonekrose des Kiefers vorbeugen?

Bevor Sie mit einer intravenösen Bisphosphonattherapie beginnen, sollten Sie sich einer zahnärztlichen Untersuchung und etwaigen chirurgischen Eingriffen am Kiefer unterziehen.

Wie wird die Osteonekrose des Kiefers behandelt?

Osteonekrose des Kiefers wird von einem Kieferchirurgen wie folgt behandelt:

  • Chirurgischer Eingriff zur Abschabung der beschädigten Teile des Kieferknochens

  • Antibiotika

  • Mundspülungen

Es wird von ärztlicher Seite nicht empfohlen, große Bereiche der geschädigten Knochen zu entfernen, da sich die Nekrose dadurch noch verschlimmern könnte.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN