Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Sehnenentzündung

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Sehnen sind harte Gewebestücke, die Muskeln mit den Knochen verbinden.

Was ist eine Sehnenentzündung?

Eine Tendinitis ist die Entzündung einer Sehne.

Tenosynovitis ist etwas Ähnliches. Bei der Tenosynovitis (Sehnenscheidenentzündung) ist auch die Schutzhülle um die Sehne betroffen.

  • Eine Tendinitis verursacht Schmerzen, insbesondere wenn Sie diese Sehne bewegen.

  • Sie tritt am häufigsten bei Menschen mittleren oder fortgeschrittenen Alters auf, da die Sehnen mit dem Alter schwächer werden.

  • Sie kann auch durch heftige sportliche Übungen oder Aufgaben hervorgerufen werden, bei denen immer wieder die gleichen Bewegungen ausgeübt werden.

  • Zur Behandlung zählen Schienen, heiße oder kalte Kompressen und die Einnahme nichtsteroidaler Antirheumatika (NSAR) wie Ibuprofen gegen Schmerzen.

Wodurch wird eine Tendinitis verursacht?

Eine Tendinitis wird wahrscheinlich durch viele kleine Verletzungen, Risse und allgemeine Verschleißerscheinungen im Alterungsprozess verursacht. Einige wichtige Ursachen, die dazu beitragen:

  • Übermäßige sportliche Betätigung oder falsche Ausführung von Übungen

  • Ständige Durchführung derselben Bewegungen

Bestimmte Erkrankungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Tendinitis leicht:

Eine Tendinitis kann auch als Nebenwirkung einiger Antibiotika auftreten.

Was sind die Symptome einer Tendinitis?

Zu den Symptomen einer Tendinitis zählt Folgendes:

  • Schmerzen beim Bewegen oder Drücken der Sehne

  • Manchmal Schwellungen und Erwärmung

Eine Tendinitis tritt am ehesten bei Sehnen in diesen Körperteilen auf:

  • Schulter (Rotatorenmanschette)

  • Hand

  • Oberarm

  • Hinten an der Ferse

  • Seite des Knies

  • In der Nähe des Hüftknochens

Wenn eine Sehnenentzündung länger andauert, kann die Sehne geschwächt werden, wodurch es möglicherweise zu Folgendem kommt:

  • Steifheit und Schwierigkeiten beim Bewegen (insbesondere bei einer Sehnenentzündung im Schultergelenk)

  • Ein schnappendes oder einrastendes Gefühl beim Bewegen des Gelenks

Woran erkennt der Arzt eine Tendinitis?

Wie wird eine Tendinitis behandelt?

Die Behandlung umfasst gewöhnlich Folgendes:

  • Schonung des schmerzenden Bereichs, manchmal durch Tragen einer Schiene oder Schlinge

  • Warme oder kalte Kompressen

  • Schmerzmittel (nichtsteroidale Antirheumatika [NSAR] wie Ibuprofen)

  • Manchmal eine Kortikosteroidinjektion

Sobald die Entzündung abklingt, werden Übungen durchgeführt, um die Sehne leichter bewegen zu können.

Bei schweren Fällen einer Tendinitis kann ein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden.

Wie kann ich einer Tendinitis vorbeugen?

Um zu vermeiden, dass eine Sehnenentzündung erneut auftritt oder länger anhält, verordnet der Arzt Folgendes:

  • Sicherstellen, dass Sportübungen oder körperliche Aktivitäten richtig ausgeübt werden

  • Vermeiden der ständig gleichen Bewegung über einen längeren Zeitraum

  • Sicherstellen, dass der Arbeitsbereich bequem und ordnungsgemäß für die zu erledigenden Tätigkeiten eingerichtet ist

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL
Erkrankungen der Muskeln, Schleimbeutel und Sehnen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Postpartale Infektionen der Gebärmutter
Infektionen, die nach der Geburt eines Babys entstehen, gehen in der Regel von der Gebärmutter aus. Bei welcher der folgenden Geburtsformen ist die Wahrscheinlichkeit einer Gebärmutterinfektion erhöht?

Auch von Interesse

NACH OBEN