Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Elektrokardiographie

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2021| Inhalt zuletzt geändert Mai 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist eine Elektrokardiographie (EKG)?

Eine Elektrokardiographie ist ein Test, der die elektrische Aktivität des Herzens misst. Er ist schnell, schmerzlos und harmlos und

die Ergebnisse können in einem Elektrokardiogramm angeschaut werden. Diese sehen aus wie eine Wellenlinie mit Zacken, die auf einem Raster gedruckt sind (eine Kurve). Ein Elektrokardiogramm gibt über folgende Dinge Informationen an:

  • Der Teil des Herzens, der den Herzschlag auslöst

  • Die elektrische Reizleitung des Herzens

  • Herzfrequenz und -rhythmus

Der Test und das Ergebnis werden als EKG bezeichnet.

Warum brauche ich eine EKG?

Wie funktioniert eine EKG?

  • Kleine, runde Sensoren (Elektroden), die an der Haut kleben bleiben, werden an Armen, Beinen und dem Brustkorb angebracht.

  • Kabel, die an den Elektroden angebracht werden, sind mit dem Gerät verbunden.

  • Die Elektroden messen die elektrische Energie des Herzens mit jedem Herzschlag.

  • Das Gerät nimmt die Informationen von jeder Elektrode auf und erstellt das Elektrokardiogramm (eine Wellenlinie mit Spitzen), die der Arzt dann ablesen kann.

Hat eine EKG irgendwelche Nebenwirkungen?

Es gibt keine Nebenwirkungen. Eine EKG verursacht während und nach dem Test keine Schmerzen.

Was sagte eine EKG meinem Arzt?

Sollte ich ein Exemplar meiner EKG-Befunde bei mir tragen?

Wenn Sie in der Vergangenheit Herzprobleme hatten, ist es vielleicht besser, wenn Sie eine kleine Kopie Ihrer EKG-Befunde in Ihrem Geldbeutel mit sich tragen (fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie das tun sollten). In einem Notfall kann der Arzt, der Sie behandelt, so das ältere EKG mit einem neuen vergleichen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
NACH OBEN