honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Kurzinformationen

Röschenflechte (Pityriasis rosea)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Aug 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist Pityriasis rosea?

Pityriasis rosea ist eine Hauterkrankung, die kleine, schuppige, runde Flecken auf der Haut verursacht. Die Flecken sind bronze- oder rosafarben und jucken.

  • Pityriasis rosea wird möglicherweise durch ein Virus verursacht, doch die Ärzte glauben nicht, dass sich andere Menschen anstecken können.

  • Am häufigsten erkranken Frauen zwischen 10 und 35 Jahren an Pityriasis rosea.

  • Pityriasis rosea verschwindet meistens von alleine nach etwa 5 Wochen, kann manchmal jedoch auch 2 Monate oder länger anhalten.

Wodurch wird Pityriasis rosea verursacht?

Ärzte sind sich nicht sicher, wodurch Pityriasis rosea verursacht wird, aber sie glauben, es handelt sich um ein Virus.

Welche Symptome zeigt Pityriasis rosea?

Auf der Brust, im Bauchbereich oder am Rücken erscheint ein Fleck mit folgenden Merkmalen:

  • Rund

  • Schuppig

  • Rosa- oder bronzefarben

  • Etwa 2,5 bis 10 Zentimeter im Durchmesser

Dieser Fleck wird als Herold-Patch oder Primärfleck bezeichnet. Betroffene können sich ein paar Tage vor Auftreten des Flecks schwach und müde fühlen sowie an Kopfschmerzen oder Gelenkschmerzen leiden.

Nach 1 bis 2 Wochen können folgende Symptome auftreten:

  • Viele kleinere Flecken an anderen Körperstellen

  • Juckreiz, der sehr stark sein kann

Bei Kindern können die Flecken von der Leistengegend (dem Bereich zwischen Oberschenkeln und Bauch) oder dem Bereich unter den Armen ausgehen und sich dann ausbreiten. Bei Kindern und schwangeren Frauen mit Pityriasis rosea können Flecken mit wenigen oder gar keinen Schuppen auftreten.

Woran erkennen Ärzte Pityriasis rosea?

Ärzte erkennen Pityriasis rosea für gewöhnlich am Aussehen der Flecken und daran, dass zuerst ein großer Fleck aufgetreten ist.

Wie wird Pityriasis rosea behandelt?

Die Ärzte empfehlen möglicherweise:

  • Bestrahlung mit natürlichem Sonnenlicht oder Höhensonnen (speziellen Lampen)

  • Antihistaminika in Tablettenform gegen das Jucken

  • Kortikosteroid-Cremes gegen starken Juckreiz, wenn die Antihistaminika nicht helfen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN