Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Hodentorsion

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jan 2020| Inhalt zuletzt geändert Jan 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Die Hoden sind ovale paarige Organe, die im Sack unter dem Penis des Mannes liegen und den Samen produzieren. Der Samen wird in den Nebenhoden aufbewahrt. Das sind aufgerollte Röhrchen über den Hoden. Die Nebenhoden sind mit dem Samenstrang verbunden. Dieser transportiert den Samen von den Nebenhoden in den Körper; diese Stränge enthalten viele Blutgefäße und Nerven.

Was versteht man unter Hodentorsion?

Eine Hodentorsion entsteht dann, wenn der Samenstrang über den Hoden verdreht ist und somit den Blutfluss zum Hoden abschnürt.

  • Es kann in jedem Alter zu einer Hodentorsion kommen; am häufigsten tritt sie jedoch bei Jungen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren oder bei Säuglingen auf.

  • Ohne den Blutzufluss kann das Hodengewebe innerhalb weniger Stunden absterben.

Patienten sollten umgehen einen Arzt aufsuchen, wenn sie der Meinung sind, eine Hodentorsion zu haben. Dabei handelt es sich nämlich um einen medizinischen Notfall.

Male Reproductive Organs

Male Reproductive Organs

What Is Testicular Torsion?

What Is Testicular Torsion?

Was verursacht eine Hodentorsion?

Die Ärzte wissen nicht immer, was die Ursache der Hodentorsion ist. Manche Männer leiden an einer Erbkrankheit, bei der der Samenstrang ungewöhnlich wächst. Zudem kann es nach einer Leistenverletzung, im Schlaf oder bei kaltem Wetter zu einer Hodentorsion kommen.

Was sind die Symptome einer Hodentorsion?

Eine Hodentorsion verursacht:

  • starke Schmerzen in einem Hoden und manchmal im Bauchbereich

  • plötzliches Anschwellen des Hodens

  • Übelkeit und Erbrechen

  • Fieber

  • Oft auftretenden Harndrang

Woran erkennt der Arzt eine Hodentorsion?

Der Verdacht einer Hodentorsion basiert auf den Symptomen und der körperlichen Untersuchung. Zur Bestätigung der Diagnose machen Ärzte Folgendes:

  • Ultraschall, um zu prüfen, ob der Blutfluss abgeschnürt ist

Wie wird eine Hodentorsion behandelt?

Der Arzt versucht ggf., den verdrehten Hoden per Hand zu entdrehen. Wenn dies funktioniert, führt der Arzt später eine Operation durch, damit der Hoden sich nicht noch einmal verdreht. Wenn dieser Versuch nicht funktioniert, führt der Arzt sofort danach eine Operation durch, um den Hoden zu entdrehen. Während der Operation macht der Arzt beide Hoden fest, damit sie sich nicht noch einmal verdrehen können.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN