Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Infektiöse Bindehautentzündung

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Die Bindehaut ist die durchsichtige, dünne Gewebeschicht, die den weißen Teil des Auges und die Innenseite der Augenlider bedeckt. Bei einer Konjunktivitis ist die Bindehaut entzündet (geschwollen oder gereizt).

Was ist eine infektiöse Konjunktivitis?

Eine infektiöse Entzündung der Bindehaut (Konjunktivitis) wird durch verschiedene Viren oder Bakterien verursacht. Sie wird auch „Rotes Auge“ genannt, weil die Augen rosa oder rot aussehen.

  • Eine infektiöse Bindehautentzündung kann leicht von einem Auge auf das andere und von Mensch zu Mensch übertragen werden.

  • Ihr liegt in der Regel eine Virusinfektion zugrunde.

  • Eine virale Konjunktivitis (die durch ein Virus ausgelöst wird) dauert 1 bis 2 Wochen und klingt dann von selbst wieder ab.

  • Wenn bei Ihnen eine bakterielle Konjunktivitis vorliegt, erhalten Sie antibiotische Augentropfen vom Arzt.

  • Um die Übertragung der Bindehautentzündung auf andere Personen zu vermeiden, müssen Sie oft Ihre Hände waschen und dürfen Handtücher, Waschlappen und Bettwäsche nicht gemeinsam mit anderen Personen benutzen.

Neben einer Infektion kann eine Bindehautentzündung auch durch andere Ursachen ausgelöst werden. Durch Schmutz, Kontaktlinsen oder Make-up beispielsweise kann es zu einer Reizung und Entzündung der Bindehaut kommen. Allergien lösen manchmal eine allergische Bindehautentzündung Allergische Bindehautentzündung Die Bindehaut ist die durchsichtige, dünne Hautschicht, die den weißen Teil des Auges und die Innenseite der Augenlider bedeckt. Bei einer Konjunktivitis ist die Bindehaut entzündet (geschwollen... Erfahren Sie mehr aus.

Was sind die Symptome einer infektiösen Bindehautentzündung?

Normalerweise beginnen die Symptome in einem Auge und breiten sich dann auf das andere Auge aus. Manchmal erleidet man eine Infektion, wenn man erkältet ist.

Zu den typischen Symptomen gehören unter anderem:

  • Rosa oder rote Augen

  • Gereizte Augen

  • Tränende Augen

Manchmal ist die Tränenflüssigkeit weiß oder gelb wie Eiter. Sie kann eher zäh als flüssig sein. Sie können mit zugeklebten Augen aufwachen. Wenn Sie die Augen mit warmem Wasser waschen, können Sie sie wieder öffnen.

Manchmal können Sie auch Folgendes bemerken:

  • Lichtempfindlichkeit der Augen

  • Verschwommene Sicht aufgrund der vielen Flüssigkeit in den Augen

Wenn Bakterien die Ursache sind, ist es wahrscheinlich, dass:

  • Die Flüssigkeit, die aus dem Auge läuft, dickflüssig und weiß oder gelb ist (Eiter)

  • Die Augen evtl. zusammengeklebt sind, wenn Sie morgens aufwachen

  • Läuft Eiter aus dem Auge

  • Sind die Augenlider angeschwollen

Woran erkennt der Arzt eine infektiöse Bindehautentzündung?

Eine infektiöse Bindehautentzündung wird anhand Ihrer Symptome und einer Augenuntersuchung diagnostiziert. Wenn der Arzt vermutet, dass Chlamydien, Tripper oder etwas anderes Ihre Augenprobleme verursachen könnten, nimmt er eine Probe vom Auge und führt Tests durch.

Wie wird die infektiöse Bindehautentzündung behandelt?

Wenn sie durch ein Virus ausgelöst wird:

  • Klingen die Symptome nach 1 oder 2 Wochen von allein ab

  • Um ein gereiztes Auge zu beruhigen, kann man warme oder kalte Waschlappen darauflegen.

  • Bei verschwommenem Sehen oder Lichtempfindlichkeit kann der Arzt Kortikosteroid-Augentropfen verschreiben.

Wenn der Arzt vermutet, dass die infektiöse Bindehautentzündung durch Bakterien verursacht wurde, verschreibt er Ihnen Antibiotika-Augentropfen oder -Salbe.

Bei Neugeborenen:

  • Wird eine Spritze mit Antibiotika verabreicht, wenn das Neugeborene eine Bindehautentzündung aufgrund von Tripper oder Chlamydien hat

  • Werden parallel auch dessen Eltern behandelt

Um einer Bindehautentzündung vorzubeugen, erhalten Neugeborene direkt nach der Geburt Augentropfen oder eine Augensalbe.

Wie kann man die Ausbreitung der infektiösen Bindehautentzündung verhindern?

Wenn Sie an einer infektiösen Bindehautentzündung leiden, sollten Sie die folgenden Schritte befolgen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern:

  • Waschen Sie häufig Ihre Hände mit Wasser und Seife oder mit einem Desinfektionsmittel, insbesondere vor und nach der Reinigung der Augen oder nachdem Sie ein Medikament ins Auge eingebracht haben.

  • Berühren Sie nicht Ihre Augen.

  • Benutzen Sie keine Handtücher, Waschlappen oder Bettwäsche von Anderen.

  • Gehen Sie einige Tage lang nicht zur Schule oder zur Arbeit.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN