Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Urin und Stuhlgang bei Säuglingen

Von

Deborah M. Consolini

, MD, Thomas Jefferson University Hospital

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Der gesunde Säugling nässt im Durchschnitt 15- bis 20-mal am Tag ein. Der Urin kann fast klar bis dunkelgelb sein. Der Stuhlgang variiert individuell stark in Häufigkeit, Farbe und Konsistenz und hängt vom jeweiligen Kind und seiner Ernährung ab. Die Stuhlhäufigkeit von Säuglingen variiert zwischen einmal alle zwei Tage und 6 bis 8 Mal am Tag. Bei der Stuhlkonsistenz ist von fest und geformt bis weich und flüssig alles normal. Der Stuhlgang kann senfgelb bis dunkelbraun gefärbt sein. Stillkinder Stillen Muttermilch ist die beste Nahrung für Neugeborene. Obwohl Babys mit Muttermilch oder Säuglingsanfangsnahrung gefüttert werden können, empfehlen Ärzte, das Kind in den ersten 6 Lebensmonaten... Erfahren Sie mehr Stillen haben im Gegensatz zu Kindern, die mit Säuglingsnahrung gefüttert Fütterung mit Säuglingsnahrung Im Krankenhaus werden Neugeborene das erste Mal meist direkt nach der Geburt gefüttert, danach wird im Idealfall nach Bedarf gefüttert. Während der ersten Lebenswoche nehmen Kinder pro Mahlzeit... Erfahren Sie mehr Fütterung mit Säuglingsnahrung werden, meist einen weicheren und heller gefärbten Stuhl.

Die Windeln müssen häufig gewechselt werden, damit die empfindliche Haut trocken bleibt. Feuchte Haut wird leichter wund und es kann sich eher eine Windeldermatitis Windelausschlag (Windeldermatitis) Ein Ausschlag ist eine anomale Veränderung der Hautoberfläche oder -farbe. Bekannte Ursachen für Hautausschläge sind unter anderem Reizungen sowie Bakterien-, Virusinfektionen oder Pilzinfektionen... Erfahren Sie mehr Windelausschlag (Windeldermatitis) entwickeln. Moderne superabsorbierende Einwegwindeln verfügen über ein Gel, das die Feuchtigkeit fest umschließt und so von der Haut fernhält. Diese Windeln halten bei kleinen bis mittelstarken Urinmengen trockener als Stoffwindeln. Allerdings ist die Aufnahmefähigkeit jeder Art von Windeln begrenzt, deshalb müssen sie gewechselt werden, wenn die Haut feucht wird. Darmbakterien, die sich normalerweise im Stuhl befinden, können Harnstoff, eine Substanz im Urin, abbauen. Dadurch wird der Urin alkalisch und reizt die Haut – ein Grund mehr, die Windeln häufig auf ein großes Geschäft hin zu untersuchen und dann sofort zu wechseln.

Babypuder hilft, die Haut trocken zu halten, wenn ein Kind leicht schwitzt. Vor Urin und Stuhl schützt er die Babyhaut jedoch nicht, weswegen er auch nicht unbedingt notwendig ist. Da Talkumpuder beim Einatmen Lungenprobleme verursachen kann, sollten Eltern stattdessen Puder auf Maisstärkebasis kaufen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Infektion mit dem humanen Immunschwächevirus (HIV) bei Kindern
Welche der folgenden Aussagen ist richtig, wenn es darum geht, Übertragung von HIV von der Mutter auf das Kind zu verhindern?

Auch von Interesse

NACH OBEN