Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Übersicht über die Ernährung von Neugeborenen und Säuglingen

Von

Deborah M. Consolini

, MD, Sidney Kimmel Medical College of Thomas Jefferson University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Das gesunde Neugeborene hat einen aktiven Such- und Saugreflex ( Die drei wichtigsten Reflexe bei Neugeborenen) und kann sofort nach der Geburt gestillt werden. Deshalb empfehlen die Ärzte, das Neugeborene der Mutter direkt nach der Geburt an die Brust zu legen. Ist dies nicht der Fall, wird die erste Mahlzeit normalerweise innerhalb von 4 Stunden nach der Geburt gegeben. Säuglingsnahrung ist auch eine Option.

Die meisten Babys schlucken beim Trinken der Milch auch gleichzeitig Luft. Da sie meist noch nicht aus eigener Kraft aufstoßen können, müssen die Eltern ihnen dabei helfen. Hierzu wird das Kind in aufrechter Haltung an die Brust des Erwachsenen gelehnt – der Kopf ruht dabei auf der elterlichen Schulter – und ihm wird sanft auf den Rücken geklopft. Die Kombination aus sanftem Druck gegen die Schulter und zartem Klopfen bzw. Tätscheln lässt ein hörbares Bäuerchen erklingen, bei dem häufig auch eine kleine Menge Milch mit ausgespuckt wird.

Der Zeitpunkt, ab dem mit fester Nahrung zugefüttert wird, hängt von den Bedürfnissen des Kindes ab, aber viele Säuglinge können im Alter von 4 bis 6 Monaten feste Nahrung zu sich nehmen.

Probleme beim Füttern

Wie viel Nahrung ein Kind zu sich nimmt, ist von Tag zu Tag unterschiedlich. Diese kleinen Abweichungen sind normal und sollten nur Bedenken hervorrufen, wenn das Kind Anzeichen für eine Krankheit oder Veränderung im Wachstum zeigt, insbesondere im Prozentil für das Gewicht (siehe Abbildung Gewicht- und Größentabellen für Säuglinge).

Ein Neugeborenes, das in der ersten Lebenswoche zwischen 5 bis 7 Prozent seines Geburtsgewichts verliert, ist unterernährt. Wird ein Neugeborenes gestillt, erreicht es sein Geburtsgewicht innerhalb von etwa 2 Wochen, bei Flaschennahrung nach etwa 10 Tagen. Anschließend sollten sie in den ersten Lebensmonaten jeden Tag etwa 20 bis 30 Gramm zunehmen. Im Alter von etwa 5 Monaten sollte ein Säugling etwa doppelt so viel wiegen wie bei der Geburt.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Mekoniumaspirationssyndrom (MAS)
Video
Mekoniumaspirationssyndrom (MAS)
Während der Schwangerschaft sammelt sich im Darm des Fötus ein dunkelgrünes fäkales Material...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Kyphose
3D-Modell
Kyphose

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN