Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Diphyllobothriasis (Fischbandwurminfektion)

Von

Richard D. Pearson

, MD, University of Virginia School of Medicine

Inhalt zuletzt geändert Jul 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Diphyllobothriasis ist eine Infektion mit dem Darmbandwurm, Diphyllobothrium latum, ein Parasit von Süßwasserfischen. Die Therapie erfolgt mit Praziquantel.

D. latum ist der längste Parasit des Menschen (bis zu 10 m Länge). D. latum und die Zestoden, die Sparganose verursachen, sind die einzigen menschlichen Bandwürmer mit aquatischem Lebenszyklus. Im Süßwasser schlüpfen aus Eiern von D. latum, die aus menschlichen Fäkalien stammen, frei schwimmende Larven, die durch kleine Schalentiere ingestiert werden. Die kleinen Schalentiere werden von Fischen ingestiert, in denen die Larven infektiös werden. Einige andere Diphyllobothrium Spezies können Menschen infizieren, aber sie sind nicht so häufig.

Diphyllobothriasis kommt weltweit vor, insbesondere wenn kalte Seen durch Abwasser kontaminiert werden. Infektionen in den USA und Europa treten bei Menschen auf, die rohe Süßwasserfische essen. Bei einer modernen Abwasserbehandlung kommt die Infektion nur selten vor.

Die Infektion ist in der Regel asymptomatisch, aber leichte GI-Symptome (z. B. Bauchbeschwerden, Durchfall, Gewichtsverlust) können beobachtet werden. Fischbandwürmer nehmen aus der Nahrung Vitamin B12 auf, was gelegentlich zu einem Vitamin-B12-Mangel und einer Megaloblastenanämie führt. In seltenen Fällen führt eine schwere Infektion zu Darmverschlüssen oder Erkrankungen der Gallenblase aufgrund der Migration von Proglottiden.

Die Diagnose einer Diphyllobothriasis wird durch den Nachweis der charakteristischen operkulierten Eier oder breiter Proglottiden im Stuhl gestellt. Zur Diagnose einer Anämie wird ein großes Blutbild erstellt.

Therapie

  • Praziquantel

  • Manchmal Niclosamid (außerhalb der USA)

Die Therapie von Diphyllobothriasis erfolgt mit einer Einzeldosis Praziquantel 5–10 mg/kg. Alternativ kann eine Einzeldosis (2 g) Niclosamid (nicht in den USA erhältlich) in Form von 4 Tabletten zu je 500 mg gegeben werden, die gemeinsam gekaut und heruntergeschluckt werden. Für Kinder ist die Dosis 50 mg/kg (maximal 2 g) einmalig.

Vitamin B12 kann zur Substitution einer Megaloblastenanämie notwendig sein.

Das gründliche Kochen von Süßwasserfischen (Innentemperatur von ≥ 63° C) oder das Einfrieren bei empfohlenen Temperaturen kann Fischbandwürmer abtöten. Bei Einfrieren sind folgende Empfehlungen zu nennen:

  • Einfrieren bei -20° C (-4° F) oder niedriger für 7 Tage (Gesamtzeit)

  • Einfrieren bei -35° C (-31° F) oder niedriger bis zum festen Zustand und Lagerung bei -35° C (-31° F) oder darunter für 15 h

  • Einfrieren bei -35° C (-31° F) oder niedriger bis zum festen Zustand und Lagerung bei -20° C (-4° F) oder darunter für 24 h

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN