Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Kutane Zysten

(Epidermale Inklusionszyste [Epidermoidzyste]; Milia; Pilarzyste; Trichilemmalzyste [Wen])

Von

Denise M. Aaron

, MD, Dartmouth-Hitchcock Medical Center

Inhalt zuletzt geändert Feb 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Epidermale Inklusionszysten sind die häufigsten kutanen Zysten. Milia sind kleine epidermalen Inklusionszysten. Pilarzysten treten in der Regel auf der Kopfhaut auf und können genetisch bedingt sein.

Gutartige Hautzysten werden nach histologischen Merkmalen der Zystenwand oder -Innenseite und der anatomischen Lage klassifiziert. Bei der Betastung ist eine Zyste fest, kugelig, beweglich und nicht empfindlich; Zysten haben in der Regel einen Durchmesser von etwa 1 bis 5 cm. Es gibt verschiedene Arten von gutartigen Hautzysten:

  • Epidermale Inklusionszysten

  • Milia

  • Pilar-Zysten (Trichilemmalzysten)

Epidermal Inklusionszysten (Epidermoidzysten) verursachen selten Beschwerden; nur eine Ruptur verursacht eine sich rapide vergrößernde, schmerzhafte Fremdkörperreaktion und einen Abszess. Epidermale Inklusionszysten sind oft durch eine sichtbare punctum oder Pore bedeckt, deren Inhalte weiß, käsig, und übelriechend sind.

Milien sind winzige oberflächliche epidermale Inklustionszsysten, die am häufigsten im Gesicht und auf der Kopfhaut auftreten.

Pilarzysten (Trichilemmalzysten) können identisch aussehen wie epidermale Inklusionszysten; 90% davon treten aber auf der Kopfhaut auf. Oft gibt es eine Familiengeschichte von Zysten Pilar; Vererbung ist autosomal dominant.

Behandlung

  • Zystenentfernung nach Bedarf

  • Milia-Evakuierung

Störende Zysten können entfernt werden. Um ein Wiederauftreten zu verhindern, sollte die gesamte Zyste inklusive Wand entfernt werden. Rupturierte Zysten können eingeschnitten und abgelassen werden; eine Ruptur kann jedoch erneut auftreten, wenn die Zystenwand nicht letztendlich entfernt wird. Antibiotika sind nicht erforderlich, sofern keine Phlegmone vorliegt

Milia können mit einer #11-Klinge und einem Komedoextraktor entfernt werden.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN