Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Bisse von Hundert- und Tausendfüßern

Von

Robert A. Barish

, MD, MBA, University of Illinois at Chicago;


Thomas Arnold

, MD, Department of Emergency Medicine, LSU Health Sciences Center Shreveport

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Der Biss größerer Tausendfüßler ist schmerzhaft und kann zu Schwellung und Rötung führen. Die Symptome halten selten mehr als 48 Stunden an. (Siehe auch Einführung in Bisse und Stiche.)

Tausendfüßer beißen zwar nicht, können aber ein giftiges Sekret absondern, das zu Reizungen, Brennen und Jucken auf der Haut und, wenn es unabsichtlich in die Augen gerieben wird, zu Rötung, Schwellung und Schmerzen der Bindehaut oder Hornhaut führt.

Ein in Plastik und ein dünnes Tuch gewickelter Eiswürfel, der auf einen Biss eines Hundertfüßers gelegt wird, lindert die Schmerzen in der Regel.

Das giftige Sekret, das Tausendfüßer auf die Haut spritzen, sollte mit viel Wasser und Seife abgewaschen werden. Wenn Hautreaktionen auftreten, hilft eine Kortikosteroidcreme.

Verletzte Augen sollten sofort mit Wasser gespült (irrigiert) werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN