Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Bisse der Gabelschwanzraupe

(Asp Stings)

Von

Robert A. Barish

, MD, MBA, University of Illinois at Chicago;


Thomas Arnold

, MD, Department of Emergency Medicine, LSU Health Sciences Center Shreveport

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Die giftige Gabelschwanzraupe (Megalopyge opercularis) kommt im Süden der Vereinigten Staaten von Amerika vor. Sie hat die Form einer Träne und langes seidiges Haar, weshalb sie wie ein Wattebausch oder Pelz aussieht.

Wenn eine Gabelschwanzraupe gegen die Haut von jemandem gerieben oder gedrückt wird, bleiben die giftigen Härchen in der Haut stecken, was in der Regel zu schweren Verbrennungen und Hautausschlag führt. Die Schmerzen klingen in der Regel in etwa einer Stunde ab.

Manchmal ist die Reaktion stärker, was zu Schwellungen, Übelkeit und Atembeschwerden führt.

Behandlung

  • Schmerzbehandlung

Es gibt mehrere Arten zur Linderung der Schmerzen und des Brennens bei Kontakt mit den Haaren der Gabelschwanzraube.

  • Die Kontaktstelle mit Seife und Wasser waschen und einen Haartrockner auf niederer Stufe verwenden, um die Stelle zu trocknen

  • Auf die Stelle ein Klebeband aufbringen und abziehen, um anklebende Haare zu entfernen und dadurch weitere Verletzungen zu verhindern

  • Auftragen von Isopropyl-Alkohol (Franzbranntwein) auf die Kontaktstelle

  • Auftragen einer Schlämme aus Backpulver

  • Auftragen einer Calamin-Lotion

  • Auflegen eines Eispacks oder Auflegen von Eiswürfeln in einer Plastiktüte, eingewickelt in ein dünnes Handtuch, auf die Kontaktstelle

Stärkere Reaktionen erfordern eine sofortige ärztliche Versorgung.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN