Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Mastdarmvorfall

Von

Parswa Ansari

, MD, Hofstra Northwell-Lenox Hill Hospital, New York

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jan 2020| Inhalt zuletzt geändert Jan 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Beim Mastdarmvorfall wölbt sich der Mastdarm schmerzlos durch den After vor.

  • Ein Mastdarmvorfall wird häufig bei Anstrengung verursacht, z. B. beim Stuhlgang.

  • Die Diagnose basiert auf der Untersuchung und verschiedenen visuellen und bildgebenden Tests.

  • Ein Mastdarmvorfall bei Säuglingen und Kindern heilt normalerweise ohne Operation.

  • Ein Mastdarmvorfall bei Erwachsenen wird chirurgisch behandelt.

Der Mastdarm (Rektum) ist der Abschnitt des Verdauungstrakts über dem After, in dem der Stuhl gehalten wird, bevor er durch den After den Körper verlässt. Der After ist die Öffnung am Ende des Verdauungstrakts, durch die der Stuhl den Körper verlässt. (Siehe auch Übersicht über After und Mastdarm.)

Das Verdauungssystem

Das Verdauungssystem

Ein Prolaps entsteht, wenn ein Organ aus seiner normalen Position im Körper verrutscht. Ein Mastdarmvorfall (Rektumprolaps) bewirkt, dass sich der Mastdarm von innen nach außen stülpt, sodass die Mastdarmschleimhaut als dunkelrote, feuchte, fingerähnliche Vorwölbung aus dem After hervortritt. Es kann zu Blutungen aus dem Mastdarm kommen, die häufig mit einem unkontrollierten Stuhlverlust (Stuhlinkontinenz) einhergehen. Weniger häufig wölbt sich der Mastdarm in die Scheide vor (Rektozele). Diese Erkrankung verursacht nur dann Schmerzen, wenn Komplikationen auftreten oder wenn der Mastdarmvorfall schwerwiegend ist.

Ein vorübergehender Vorfall (Prolaps) lediglich der Mastdarmschleimhaut (Mukosa) tritt ansonsten oft bei gesunden Säuglingen auf, vermutlich, wenn sich das Kind beim Stuhlgang angestrengt hat. Dies gibt nur selten Anlass zur Sorge. Bei Erwachsenen ist der Mastdarmvorfall in der Regel von Dauer und verschlimmert sich oft, sodass ein größerer Teil des Mastdarms hervortritt.

Ein vollständiger Vorfall des Mastdarms (bezeichnet als Prolaps, wobei sich dieser Begriff auf jeden vollständigen Organvorfall beziehen kann) tritt am häufigsten bei Frauen über 60 Jahren auf.

Diagnose

  • Ärztliche Untersuchung

  • Sigmoidoskopie, Koloskopie oder Bariumeinlauf-Röntgenaufnahmen

Um das Ausmaß eines Vorfalls zu bestimmen, untersucht ein Arzt den Bereich, während die Person steht oder hockt und sich anstrengt. Beim Abtasten des Analschließmuskels mit einem behandschuhten Finger stellt ein Arzt oft eine verringerte Muskelspannung fest.

Eine Sigmoidoskopie, Koloskopie oder eine Röntgenaufnahme mit Bariumschluck des Dickdarms kann eine zugrundeliegende Erkrankung zeigen.

Behandlung

  • Eliminieren der Gründe für das Pressen

  • Zusammenwickeln der Gesäßhälften bei Säuglingen und Kindern

  • Bei Erwachsenen in der Regel ein chirurgischer Eingriff

Bei Säuglingen und Kindern gibt man Mittel, die den Stuhl weicher machen, damit sie beim Stuhlgang nicht so stark drücken müssen. Wenn die Gesäßhälften zwischen den Stuhlgängen zusammengewickelt werden, heilt der Prolaps gewöhnlich von selbst.

Bei Erwachsenen muss das Problem normalerweise chirurgisch behoben werden. Bei einer Operationsform im Oberbauch (Rektopexie) wird der gesamte Mastdarm angehoben, nach hinten gezogen und am Kreuzbein im Becken befestigt. Bei einer anderen Operationstechnik wird ein Teil des Mastdarms entfernt, und der Rest wird am Kreuzband angenäht.

Bei Personen, die zu schwach für eine Bauchoperation sind, wird eine Operation des Mastdarms vorgezogen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Hiatushernie
Ein Zwerchfellbruch (Hiatushernie) ist eine abnorme Ausstülpung eines Teils des Magens durch das Zwerchfell, die Muskelplatte, welche die Thoraxhöhle vom Abdomen trennt. In Anbetracht der Tatsache, dass die Ursache meistens nicht bekannt ist, erhöht welche der folgenden Optionen das Risiko, dass sich eine Hiatushernie entwickelt?

Auch von Interesse

NACH OBEN