honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Sichelzellanämie
Sichelzellanämie
Sichelzellanämie

Die Sichelzellanämie ist eine Erkrankung, die von beiden Eltern ererbt wird. Diese Störung tritt häufiger bei bestimmten ethnischen Gruppen wie Afroamerikanern, Arabern, Griechen, Italienern, Lateinamerikanern und den Ureinwohnern Amerikas auf. Normale rote Blutkörperchen sind sehr elastisch und haben eine runde Form, ähnlich wie ein Donut. Dank ihrer Flexibilität und ihrer Form können sie frei durch die kleinen Blutgefäße, die Kapillaren, hindurchwandern. Bei Menschen mit Sichelzellanämie sind die roten Blutkörperchen halbmond- oder sichelförmig und sind weniger elastisch. Die abnormen Blutkörperchen bleiben in den Kapillaren kleben und blockieren so die Durchblutung lebenswichtiger Organe. Menschen mit einer Sichelzellanämie können Symptome wie gelblich aussehende Augen und Haut, blasse Haut, verzögertes Wachstum, Knochen- und Gelenkschmerzen, erhöhtes Infektionsrisiko, Augengeschwüre, Augenschäden, Anämie und Schädigung der Organe aufweisen, die von einer Durchblutungsstörung betroffen sind.

In diesen Themen
Sichelzellanämie