Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Generalisierte Angststörung (GAS)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2019| Inhalt zuletzt geändert Apr 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine generalisierte Angststörung?

Angst bedeutet, dass man sich Sorgen macht oder aufgeregt ist. Oft ist Angst ganz normal. Viele Menschen haben beispielsweise bei finanziellen Schwierigkeiten, Problemen in der Arbeit oder Familie Angst. Wenn man allerdings häufig Angst hat, selbst, wenn gar keine Probleme vorliegen oder diese Probleme Bagatellen sind, dann hat man eine Angststörung.

Es gibt viele Formen von Angststörung. Wenn man vor einer ganz bestimmten Sache Angst hat, z. B. in einer Menschenmenge, dann kann es sein, dass man an einer Phobie leidet. Wenn man sich die meiste Zeit nicht ängstlich fühlt, dann aber plötzlich in Panik gerät, könnte das an einer Panikstörung liegen.

Eine generalisierte Angststörung liegt vor, wenn man wegen einer Vielzahl unterschiedlicher Dinge Angst hat oder sich Sorgen macht.

  • Die generalisierte Angststörung tritt häufig auf, vor allem bei Frauen

  • Hier haben die Betroffenen Angst vor einer Vielzahl von Problemen, Aktivitäten oder Situationen

  • Sie machen sich mehr Sorgen, als die Situation rechtfertigen würde

  • Medikamente und eine Therapie können helfen

Welche Symptome treten bei einer generalisierten Angststörung auf?

Wenn Sie an einer generalisierten Angststörung leiden, dann:

  • sind Sie um viele alltägliche Dinge (wie Familie, Arbeit und Geld) ständig besorgt

  • haben Sie Schwierigkeiten, Ihre Angst zu kontrollieren

  • machen Sie sich seit mindestens 6 Monaten die meisten Tage Sorgen oder sind aufgeregt

haben Sie mindestens 3 dieser Symptome:

  • Sie fühlen sich angespannt und nervös

  • Sie werden schnell müde

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • Reizbarkeit

  • Muskelspannungen

  • Schlechter Schlaf

Ihr Symptome verschlimmern sich, wenn Sie tatsächlich Probleme haben.

Wie können Ärzte feststellen, dass ich eine generalisierte Angststörung habe?

Der Arzt befragt Sie zu Ihrer Angst und zu körperlichen Symptomen und führt eine körperliche Untersuchung durch. Er macht einen Bluttest, um auszuschließen, dass hinter den Symptomen andere Ursachen stecken.

Wie wird eine generalisierte Angststörung behandelt?

Eine generalisierte Angststörung wird mit Medikamenten und Therapiesitzungen behandelt.

Diese Medikamente können unter anderem sein:

  • Antidepressiva

  • Angstlösende Medikamente

Eine Therapie, die sich kognitive Verhaltenstherapie nennt, kann Ihnen helfen, folgendes zu lernen:

  • Erkennen, wenn Sie sich irren

  • Falsche Vorstellungen in den Griff zu bekommen

  • Ihr Verhalten ändern

Der Arzt kann Ihnen auch Körper-Geist-Techniken empfehlen, unter anderem:

  • Entspannungstechniken

  • Yoga

  • Meditation

  • Körperliche Aktivität

  • Biofeedback-Techniken

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Pflegeheime
Pflegeheime sind für Menschen ideal, die Hilfe bei der medizinischen Versorgung von chronischen Erkrankungen benötigen, jedoch nicht stationär im Krankenhaus aufgenommen werden müssen. In den Vereinigten Staaten hat der Begriff “Pflegeheim” eine besondere Bedeutung. Welche der folgenden Aussagen ist die richtige Definition eines “Pflegeheims”?

Auch von Interesse

NACH OBEN