Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Sjögren-Syndrom

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2019| Inhalt zuletzt geändert Jun 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist das Sjögren-Syndrom?

Das Sjögren-Syndrom ist eine Erkrankung, bei der Augen, Mund und bestimmte andere Gewebearten zu trocken sind. Dies kann zu Augenproblemen, Schluckbeschwerden und Karies führen.

  • Es tritt am häufigsten bei Frauen im mittleren Alter auf.

  • Zu den Symptomen zählen unangenehm trockene Augen und Mundtrockenheit, aber auch ernstere Probleme wie eine trockene Luftröhre und Lunge.

  • Bei etwa einem von drei Patienten mit Sjögren-Syndrom kommt es zu Gelenkentzündungen (Arthritis).

  • Das Sjögren-Syndrom kann andere Organe im Körper betreffen, wie z. B. Lunge, Nieren, Leber und Nerven.

  • Das Sjögren-Syndrom kann zusammen mit anderen Erkrankungen auftreten, wie z. B. rheumatoide Arthritis und Lupus.

  • Das Sjögren-Syndrom ist nicht heilbar, aber eine Behandlung kann helfen, damit Sie sich besser fühlen.

Wodurch wird das Sjögren-Syndrom verursacht?

Das Sjögren-Syndrom ist eine Autoimmunerkrankung. Die Funktion des Immunsystems besteht normalerweise darin, den Körper vor Krankheiten und Infektionen zu schützen. Bei einer Autoimmunerkrankung greift das Immunsystem Teile des eigenen Körpers an.

Was sind die Symptome des Sjögren-Syndroms?

  • Sehr trockene Augen, die eine Schädigung der Hornhaut (der klare Bereich an der Vorderseite des Auges) und Sehprobleme verursachen können

  • Sehr trockener Mund, der zu Problemen beim Essen und Schlucken, Karies und Pilzinfektionen im Mund führen kann

  • Vergrößerte Speicheldrüsen (die Drüsen, die Speichel produzieren, damit Nahrung leichter zerkleinert und geschluckt werden kann)

  • Gelenkentzündungen

  • Manchmal Trockenheit anderer Schleimhäute wie Vulva, Scheide und Luftröhre (Trachea)

Ein Lymphom, eine Krebserkrankung der weißen Blutkörperchen, tritt bei Menschen mit Sjögren-Syndrom häufiger auf.

Woran erkennt der Arzt das Sjögren-Syndrom?

Der Arzt fragt nach den Symptomen und führt eine körperliche Untersuchung durch. Dabei können die folgenden Untersuchungsmethoden angewendet werden:

  • Tests, um zu messen, wie gut Ihre Augen tränen (indem ein saugfähiger Papierstreifen unter das Augenlid gelegt wird, um zu sehen, wie feucht sie sind)

  • Tests zur Darstellung der Speicheldrüsen

  • Manchmal eine Biopsie der Speicheldrüsen (Entnahme einer kleinen Probe zur Betrachtung unter dem Mikroskop)

  • Bluttests

Wie wird das Sjögren-Syndrom behandelt?

Es gibt keine Heilung für das Sjögren-Syndrom. Der Arzt behandelt Ihre Symptome.

Bei trockenen Augen:

  • Künstliche Tränenflüssigkeit (Augentropfen, die als Tränen fungieren, um das Auge zu befeuchten) tagsüber

  • Salbe nachts

  • Ein einfacher chirurgischer Eingriff, um Ihre Tränengänge zu verschließen, sodass Tränen länger in den Augen verbleiben

Bei Mundtrockenheit:

  • An Getränken nippen

  • Zuckerlosen Kaugummi kauen

  • Mundspülung mit Speichelersatz verwenden

  • Vom Arzt verschriebene Medikamente einnehmen

Für Ihre anderen Symptome:

  • Gleitmittel verwenden, um den Geschlechtsverkehr angenehmer zu machen

  • Zähne putzen und zur Vorbeugung von Karies regelmäßig eine Zahnpflege vornehmen

  • Medikamente einnehmen oder warme Kompressen verwenden, um schmerzhafte Schwellungen der Speicheldrüsen zu behandeln

  • Chirurgischer Eingriff zur Entfernung von Speicheldrüsensteinen

  • Einnahme von NSAR (wie Ibuprofen) und Ruhe zur Behandlung von Gelenksymptomen und -schmerzen

Wenn Sie andere gesundheitliche Probleme aufgrund des Sjögren-Syndroms haben, werden diese behandelt.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN