honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Kurzinformationen

Echokardiografie und andere Ultraschalluntersuchungen

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist eine Echokardiografie?

Eine Echokardiografie wird manchmal auch als Echo bezeichnet. (Umgangssprachlich wird dieser Test auch manchmal Echokardiogramm genannt.) Ein Echo ist eine Ultraschalluntersuchung des Herzens. Dabei prallen Schallwellen vom Herzen ab und erstellen so ein sich bewegendes Bild des Herzens. Dieser Test ist schmerzlos, harmlos und schnell durchzuführen.

Die wichtigsten Arten des Echos sind die zweidimensionale, die dreidimensionale, die Doppler- und die farbkodierte Doppler-Echokardiografie. Die Durchführung dieser Tests ist die gleiche, doch jeder Test zeigt den Ärzten etwas anderes. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, welcher Test für Sie der richtige ist.

Warum brauche ich ein Echo?

Bei Ihnen ist ein Echo eventuell notwendig, wenn Ihr Arzt bestimmte Herzprobleme vermutet, wie z. B.:

Die Symptome dieser Probleme umfassen u. a. Schmerzen im Brustkorb, Atembeschwerden, Schwindel und geschwollene Beine.

Wie funktioniert ein Echo?

  • Der Assistent trägt für den Ultraschall etwas Gel auf Ihren Brustkorb auf. Das Gel hilft den Schallwellen dabei, von der Maschine in Ihren Körper zu gelangen.

  • Der Assistent setzt das Ultraschallgerät (Kopf) auf Ihrem Brustkorb auf.

  • Das Gerät sendet Schallwellen mit einer hohen Frequenz aus, die von Ihrem Herzen abprallen (ein Echo erzeugen).

  • Diese Echos werden in eine Aufnahme Ihres Herzens umgewandelt.

Wenn bestimmte Teile Ihres Herzens genauer angesehen werden müssen, ist es möglich, dass Sie ein Ultraschallgerät die Kehle hinunterschlucken müssen. Dieses Verfahren wird als transösophageale Echokardiografie bezeichnet. Bevor dieser Test durchgeführt wird, erhalten Sie ein Arzneimittel, das Ihren Hals betäubt, und ein anderes Arzneimittel, das Ihnen dabei hilft, sich zu entspannen.

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen bei einem Echo?

Echos, die durchgeführt werden, indem das Ultraschallgerät auf Ihren Brustkorb aufgesetzt wird, verursachen gar keine Schmerzen. Es gibt keine Nebenwirkungen. Man kann die Schallwellen nicht hören.

Echos, die durchgeführt werden, indem das Ultraschallgerät geschluckt werden muss, können Ihren Würgreflex auslösen. Ihr Hals wird mit einem Arzneimittel betäubt. Sie erhalten andere Arzneimittel, die Sie schläfrig machen. Ihr Hals kann nach dem Test etwas wund sein.

Was sagte ein Echo meinem Arzt?

Mit einem Echo wird geprüft:

  • ob der Herzmuskel sich normal bewegt

  • ob mit jedem Herzschlag ausreichend Blut vom Herzen in den Körper gepumpt wird

  • ob Ihr Herz vergrößert ist

  • ob Ihre Herzklappen normal arbeiten

  • ob sich Flüssigkeit um Ihr Herz ansammelt

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN