Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Rhinitis

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2020| Inhalt zuletzt geändert Sep 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist eine Rhinitis?

„Rhin-“ bezieht sich auf die Nase und „-itis“ bedeutet Entzündung. Bei einer Rhinitis hat man eine Entzündung und Schwellung in der Nase.

  • Ein Schnupfen wird in der Regel durch eine Erkältung oder saisonale Allergien verursacht.

  • Dann läuft die Nase, sie ist verstopft und man muss niesen.

  • Der Schnupfen geht von allein wieder weg, man kann aber Antihistaminika einnehmen.

  • Wenn Allergien dazu führen, dass Sie an Schnupfen leiden, benötigen Sie möglicherweise Allergiespritzen.

Was verursacht eine Rhinitis?

Ein Rhinitis kann folgende Ursachen haben:

  • Eine allergische Reaktion auf etwas, wie etwa Staub, Schimmel, Pollen, Gras, Bäume und Tiere (allergischer Schnupfen)

  • Eine Infektion, wie z. B. eine Erkältung

  • Einatmen sehr trockener oder verschmutzter Luft

Ältere Menschen leiden manchmal an einer Ausdünnung und Verhärtung der Schleimhaut ihres Nasengewebes, was zu Schnupfen führt.

Was sind die Symptome einer Rhinitis?

Es stellen sich u. a. folgende Symptome ein:

  • Nasenlaufen

  • Verstopfte Nase

  • Niesen

Je nach Ursache der Rhinitis können auch andere Symptome auftreten. Wenn sie durch Allergien verursacht wurde, können juckende, tränende Augen auftreten. Wenn Ihr Schnupfen von einer Erkältung stammt, können Sie Halsschmerzen und Husten haben.

Woran erkennt der Arzt eine Rhinitis?

Der Arzt erkennt eine Rhinitis oft anhand der auftretenden Symptome.

Wie wird eine Rhinitis behandelt?

Die Behandlung hängt von der Ursache der Rhinitis ab.

Wenn eine Allergie bei Ihnen die Rhinitis verursacht, wird Ihnen der Arzt empfehlen, die Dinge zu vermeiden, auf die Sie allergisch sind. Sie werden behandelt mit Folgendem:

  • Kortikosteroidhaltige Nasensprays

  • Antihistaminikatabletten

  • Manchmal Allergiespritzen

Andere Formen von Rhinitis können mit Folgendem behandelt werden:

  • Salbe in die Nase

  • Abschwellende Mittel (Sprays oder Tabletten)

  • Spülen der Nase mit Wasser (Nasenspülung)

  • Luftbefeuchter oder Verdampfer, um die Raumluft feuchter zu machen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN