Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Starke Uterusblutungen bei der Entbindung

(Postpartale Blutungen)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Was sind exzessive Uterusblutungen?

Exzessiv bedeutet zu viel. Ein gewisses Maß an Blutungen, nachdem Sie ein Baby geboren haben, ist normal. Bei mehr als zwei Tassen Blut nach einer Vaginalgeburt spricht man von einer exzessiven Uterusblutung.

  • Der häufigste Grund für eine zu starke Blutung ist, dass Ihre Gebärmutter (Uterus) weiterhin offen ist und sich nicht wie gewünscht wieder zusammenzieht (kontrahiert).

  • Ärzte behandeln zu starke Blutungen, indem Sie Ihren Bauch massieren und Ihnen Medikamente verabreichen.

  • Ärzte können Ihnen auch eine Bluttransfusion geben.

  • In seltenen Fällen müssen Sie operiert werden.

Was verursacht zu starke Blutungen bei der Entbindung?

Am häufigsten haben Sie aus folgendem Grund zu starke Blutungen:

  • Weil sich Ihre Gebärmutter nach der Entbindung nicht wie gewünscht wieder zusammenzieht

Andere Gründe für eine zu starke Blutung:

  • Scheide oder Gebärmutterhals (der untere Teil Ihrer Gebärmutter) wurden während der Geburt eingerissen

  • Eine Blutungsstörung, bei der Ihr Blut nicht richtig gerinnt

  • Ein Teil Ihrer Plazenta (Nachgeburt) befindet sich nach der Geburt noch in Ihrer Gebärmutter

Sie haben unter den folgenden Umständen ein höheres Risiko für Blutungen:

  • Wenn Sie bereits viele Kinder zur Welt gebracht haben

  • Wenn Sie lange Zeit Wehen hatten

  • Wenn Sie mehr als ein Baby in Ihrem Mutterleib haben (z. B. Zwillinge oder Drillinge)

  • Wenn Sie ein sehr großes Baby zur Welt bringen

Was können Ärzte gegen eine zu starke Blutung bei mir tun?

Bevor bei Ihnen die Wehen einsetzen, ergreifen die Ärzte Maßnahmen, um auf starke Blutungen nach der Geburt vorbereitet zu sein.

  • Sie untersuchen Sie auf gesundheitliche Zustände, die das Risiko für eine Blutung erhöhen, z. B. eine zu große Menge an Fruchtwasser oder eine Blutungsstörung.

  • Wenn Sie eine seltene Blutgruppe haben, wird der Arzt sicherstellen, dass Blut für Ihre Blutgruppe verfügbar ist.

  • Er wird versuchen, Sie von dem Baby so langsam und vorsichtig wie möglich zu entbinden.

  • Nach der Geburt überwachen Sie die Ärzte für mindestens 1 Stunde – sie stellen sicher, dass sich Ihre Gebärmutter wieder zusammenzieht, und überprüfen Sie auf Blutungen.

Woher wissen Ärzte, dass ich eine zu starke Blutung habe?

Ärztliche Maßnahmen:

  • Sie überwachen Sie auf Blutungen hin

  • Sie drücken auf Ihren Bauch, um zu sehen, ob Ihre Gebärmutter wie gewünscht fest ist

  • Sie überwachen Ihren Blutdruck und Ihren Herzschlag – ein Blutdruckabfall oder rasche Herzfrequenz können bedeuten, dass Sie zu viel Blut verlieren

Was geschieht, wenn ich zu stark blute?

Ärztliche Maßnahmen:

  • Sie drücken fest auf Ihren Bauch und massieren diesen

  • Sie überprüfen Ihre Scheide und den Gebärmutterhals auf Risse

  • Sie verabreichen Ihnen Medikamente, damit sich Ihre Gebärmutter wieder zusammenzieht

  • Sie verabreichen Ihnen Flüssigkeiten oder Blut über Ihre Vene, um den Blutverlust auszugleichen

Durch das Drücken auf Ihren Bauch zieht sich Ihre Gebärmutter wieder zusammen und stoppt die Blutung. Es gibt verschiedene Medikamente, die Ihnen der Arzt intravenös (über Ihre Vene) oder als Spritze in Ihren Arm verabreichen kann.

Wenn die Blutungen nicht aufhören, können die Ärzte Sie auch wie folgt operieren:

  • Ausschaben des Inneren Ihrer Gebärmutter, um sämtliche Reste der Plazenta (Nachgeburt) zu entfernen

  • Einsetzen eines Ballons in das Innere Ihrer Gebärmutter, um die Blutung zu unterdrücken

  • Ausfüllen Ihrer Gebärmutter mit Gaze

  • Setzen einer Naht rund um den Boden Ihrer Gebärmutter

  • Blockierung der Hauptvenen, die Blut in Ihre Gebärmutter befördern

  • Als letztes Mittel eine Hysterektomie (Entfernung Ihrer Gebärmutter)

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Assistierte Entbindung
Video
Assistierte Entbindung
Während der Schwangerschaft beherbergt und schützt die Gebärmutter einer Frau den sich entwickelnden...
Zervikale Dysplasie
Video
Zervikale Dysplasie
Die Gebärmutter ist das zentrale Organ des weiblichen Fortpflanzungssystems. Dieses hohle...

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN