Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Allergische Bindehautentzündung

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Die Bindehaut ist die durchsichtige, dünne Hautschicht, die den weißen Teil des Auges und die Innenseite der Augenlider bedeckt. Bei einer Konjunktivitis ist die Bindehaut entzündet (geschwollen oder gereizt).

Was ist eine allergische Bindehautentzündung?

Eine allergische Bindehautentzündung ist eine Reaktion der Bindehaut, die durch einen Stoff ausgelöst wird, gegen den Sie allergisch sind, z. B. Blütenpollen, Schimmel oder Staub. Die Augen schwellen an, werden rot und beginnen zu jucken.

Eine allergische Bindehautentzündung kann folgende Ursachen haben:

  • Saisonale Allergien gegen Schimmelsporen, Baum-, Unkraut- oder Gräserpollen (die Symptome treten in der Regel im Frühjahr oder Herbst auf)

  • Ganzjährige Allergien gegen Dinge wie Staub, Tierhaare oder Federn (die Symptome treten über das ganze Jahr auf)

Es gibt noch weitere Ursachen einer Bindehautentzündung. Es gibt z. B. eine infektiöse Konjunktivitis, die durch eine Infektion mit Viren oder Bakterien hervorgerufen wird. Auch durch Schmutz, Kontaktlinsen oder Make-up kann die Bindehaut gereizt und eine Bindehautentzündung verursacht werden, ohne dass eine allergische Reaktion oder Infektion vorliegt.

Parts of the Eye

Parts of the Eye

Was sind die Symptome einer allergischen Bindehautentzündung?

Es kommt zu:

  • Jucken und Brennen in beiden Augen

  • Gerötete Augen und die Augäpfel können geschwollen aussehen

  • Tränende Augen

  • Juckende, laufende Nase

Es gibt keine Einschränkung der Sehfähigkeit.

Woran erkennt der Arzt eine allergische Bindehautentzündung?

Der Arzt kann dies anhand Ihrer Symptome erkennen. Normalerweise sind keine Tests erforderlich.

Wie wird die allergische Bindehautentzündung behandelt?

Ärztliche Maßnahmen/Anordnungen:

  • Antiallergische Augentropfen nehmen sollen

  • Dinge vermeiden sollen, auf die Sie allergisch reagieren

  • Eine künstliche Tränenflüssigkeit benutzen sollen (Augentropfen, die als echte Tränen fungieren, um das Auge zu befeuchten)

  • Unter Umständen Kortikosteroid-Augentropfen nehmen sollen, wenn die Symptome sehr schwer sind

Wenn Sie auch andere allergische Symptome haben, wie laufende Nase, Niesen oder Juckreiz, kann der Arzt Ihnen ein Antihistaminikum verschreiben, das oral eingenommen wird.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN