Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Einklemmung des medialen und lateralen Fersennervs

Von

Kendrick Alan Whitney

, DPM, Temple University School of Podiatric Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Bei einer Einklemmung des medialen und lateralen Fersennervs werden die Nervenäste an der inneren Ferse (mediale und laterale Äste des Fersennervs) eingeklemmt, was Schmerzen verursacht.

Die Nervenäste sind zwischen dem Knochen, den Bändern und anderem Bindegewebe eingeklemmt (komprimiert), was zu Schmerzen führt. Die Schmerzen werden verschlimmert, wenn die Bewegung des Knöchels, bestimmte Schuhe oder Aktivitäten wie Laufen zusätzlichen Druck auf den eingeklemmten Nerv ausüben.

Symptome

Bei einer Einklemmung des medialen und lateralen Fersennervs verspüren Betroffenen beim Sitzen und Gehen durchgängig Schmerzen. Schon das Stehen ist mitunter schwierig. Der Schmerz wird oftmals chronisch, schwer zu behandeln und durch Aktivitäten mit häufiger Belastung verschlimmert. Brennen, Taubheit und Kribbeln, wie sie für eine Nervenquetschung normal sind, treten nicht auf.

Diagnose

  • Ärztliche Untersuchung

Die Diagnose stützt sich auf die Symptome einer Einklemmung des medialen und lateralen Fersennervs und die Ergebnisse einer Untersuchung.

Behandlung

  • Schienen, Orthesen und Physiotherapie

Produkte, die den Fuß stillhalten (z. B. Schienen), und andere orthopädische Vorrichtungen (Orthesen) können helfen, ebenso wie eine Physiotherapie und Tiefenkälte am Nerv (Kryotherapie).

Wenn diese Behandlungen keinen Erfolg haben, kann der Nerv durch Injektion einer Alkohollösung abgetötet oder durch eine Operation freigelegt werden, um die Schmerzen zu lindern.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN