Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Einführung in Tod und Sterben

Von

Elizabeth L. Cobbs

, MD, George Washington University;


Karen Blackstone

, MD, George Washington University;


Joanne Lynn

, MD, MA, MS, Altarum Institute

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Der Tod ist ein fester Bestandteil des Lebens. Über den voraussichtlichen Verlauf einer Krankheit einschließlich Sterben und Tod zu reden gehört ebenfalls zur medizinischen Versorgung. Ärzte und Patienten verwenden dabei oft unterschiedliche Begriffe und fühlen sich bei solchen Gesprächen unterschiedlich wohl.

Die Menschen unterscheiden sich zudem hinsichtlich der gewünschten Informationsmenge und Beteiligung an Entscheidungsprozessen. Schwerkranke Patienten und ihre engsten Angehörigen sollten versuchen, den voraussichtlichen Verlauf der Krankheit sowie die Lebensoptionen mit den speziell einhergehenden Beeinträchtigungen sowie die Familiensituation zu verstehen.

Die Patienten sollten genau angeben, welche Behandlung sie bevorzugen und welche Art der familiären Unterstützung sie wünschen. Solche Präferenzen werden als Vorausverfügung Schriftliche Vorausverfügungen Gesundheitliche Vorsorgevollmachten sind Rechtsdokumente, die die Wünsche einer Person bezüglich ihrer Entscheidungen über ihre medizinische Versorgung enthalten, falls die Person nicht mehr... Erfahren Sie mehr bezeichnet. Menschen, die mit ihrer Familie und ihren medizinischen Betreuern nicht über die bevorzugte Behandlung gegen Ende ihres Lebens sprechen, könnten Therapien (z. B. Chemotherapie, Operation) erhalten oder in Situationen (z. B. im Krankenhaus, Pflegeheim) geraten, die sie nicht gewollt haben.

Weitere Informationen zu Tod und Sterben

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Präventionsmaßnahmen
Welche der folgenden Optionen ist NICHT die wichtigste Maßnahme, um eine der häufigsten Todesursachen zu verhindern: Herzerkrankungen, Krebs und Schlaganfall?

Auch von Interesse

NACH OBEN