Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Pubertät bei Jungen

Von

Irvin H. Hirsch

, MD, Sidney Kimmel Medical College of Thomas Jefferson University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2019| Inhalt zuletzt geändert Jul 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Während der Pubertät erlangt der Mensch seine volle Fortpflanzungsfähigkeit und entwickelt die für einen Erwachsenen typischen Geschlechtsmerkmale. Bei Jungen tritt die Pubertät gewöhnlich im Alter von 10 bis 14 Jahren auf. Sie kann aber auch bereits mit 9 Jahren einsetzen oder bis 16 Jahre anhalten.

  • Die Pubertät kann bereits mit 9 Jahren einsetzen und bis 16 Jahre anhalten.

  • In der Pubertät steigern die Hoden die Testosteronproduktion.

  • Testosteron verursacht die Reifung der Geschlechtsorgane, das Wachstum von Muskeln und Knochen sowie der Gesichts- und Schambehaarung und eine Vertiefung der Stimmlage.

Die Pubertät wird vom Hypothalamus und von der Hypophyse, die sich im Gehirn befinden, eingeleitet. Der Hypothalamus gibt das luteinisierende Hormon-Releasing-Hormon ab, das die Hypophyse zur Produktion von luteinisierendem Hormon und follikelstimulierendem Hormon anregt. Das luteinisierende Hormon regt die Hoden zur Testosteronproduktion an. Das follikelstimulierende Hormon (zusammen mit Testosteron) regt die Hoden zur Produktion von Sperma an. Testosteron ist für die Ausbildung der sekundären Geschlechtsmerkmale verantwortlich, darunter auch Merkmale, die die männliche Entwicklung stimulieren (z. B. Merkmale, die nicht zu den Geschlechtsorganen zählen, wie Gesichtsbehaarung und Stimmbruch).

Die sexuelle Entwicklung läuft in einer festgelegten Reihenfolge während einer bestimmten Zeitspanne ab:

  • Vergrößerung des Skrotums und der Hoden

  • Wachstum des Penis (etwa im Alter von 11 ½ bis 13 Jahren)

  • Vergrößerung von Samenblasen und Prostata

  • Wachstum der Schambehaarung

  • Haarwuchs im Gesicht und auf den Unterarmen (etwa 2 Jahre nach Beginn des Wachstums der Schambehaarung)

  • Ejakulation möglich (meist im mittleren Jugendalter, zwischen 12 ½ und 14 Jahren)

Die Fortpflanzungsfähigkeit wird erst in der späteren Adoleszenz erlangt. Bei heranwachsenden Jungen kann es zu einer ein- oder beidseitigen Brustvergrößerung (Gynäkomastie) kommen. Diese bildet sich aber gewöhnlich nach einem Jahr wieder zurück.

Meilensteine der sexuellen Entwicklung

Die sexuelle Entwicklung läuft während der Pubertät in einer festgelegten Reihenfolge während einer bestimmten Zeitspanne ab. Es hängt aber von der Person ab, wann die Veränderungen beginnen und wie schnell sie voranschreiten. Bei Jungen beginnt die Pubertät im Alter von ungefähr 10 bis 14 Jahren und dauert ungefähr 3 Jahre. Die Grafik zeigt einen typischen Ablauf und ein normales Entwicklungsspektrum für die Meilensteine der sexuellen Entwicklung.

Meilensteine der sexuellen Entwicklung
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Überblick über das männliche Fortpflanzungssystem
Video
Überblick über das männliche Fortpflanzungssystem
3D-Modelle
Alle anzeigen
Fortpflanzungssystem des Mannes
3D-Modell
Fortpflanzungssystem des Mannes

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN