Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Drei-Tage-Fieber (Roseola infantum)

(Exanthema subitum, Roseola infantum, Sechste Krankheit)

Von

Brenda L. Tesini

, MD, University of Rochester School of Medicine and Dentistry

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Das Drei-Tage-Fieber ist eine Virusinfektion, die Säuglinge und Kleinkinder befällt und hohes Fieber gefolgt von einem Ausschlag verursacht.

  • Drei-Tage-Fieber wird vom humanen Herpes-Virus 6 verursacht.

  • Typische Symptome sind plötzlich einsetzendes Fieber und manchmal ein Ausschlag, der entsteht, nachdem die Temperatur wieder ihren Normalwert erreicht hat.

  • Die Diagnose basiert auf den Symptomen und dem Alter des Kindes.

  • Die Behandlung zielt auf eine Linderung der Symptome ab.

Das Drei-Tage-Fieber tritt während des gesamten Jahres auf, am häufigsten in der Frühlings- und Herbstzeit. Manchmal kommt es zu kleinen, lokal beschränkten Epidemien. Die häufigste Ursache der Erkrankung ist das humane Herpesvirus Übersicht über Herpesvirusinfektionen Einige weit verbreitete Virusinfektionen werden von Herpesviren verursacht. Es gibt acht verschiedene Herpesviren, die für den Menschen infektiös sind: Drei Herpesviren – das Herpes-simplex-Virus... Erfahren Sie mehr Typ 6. Das Drei-Tage-Fieber befällt fast ausschließlich Kinder im Alter zwischen 6 Monaten und 3 Jahren.

Symptome des Drei-Tage-Fiebers (Roseola Infantum)

Die Symptome des Drei-Tage-Fiebers beginnen etwa 5 bis 15 Tage nach der Infektion. Plötzlich tritt Fieber von 39,5 bis 40,5 °C auf, das 3 bis 5 Tage anhält. In 5 bis 15 Prozent der Fälle treten Krampfanfälle auf, vor allem wenn die Körpertemperatur rasch ansteigt. Trotz des hohen Fiebers sind die Kinder meist munter und aktiv. Einige wenige Kinder haben einen leichten Fließschnupfen, Halsschmerzen oder eine Magenverstimmung. Die Lymphknoten am Hinterkopf, seitlich am Hals und hinter den Ohren können geschwollen sein. In der Regel klingt das Fieber am vierten Tag ab.

Etwa 30 Prozent der Kinder mit Drei-Tage-Fieber entwickeln einige Stunden bis maximal einen Tag nach Rückgang des Fiebers einen Hautausschlag, der rot und flach ist. Er tritt meist auf Brust und Bauch auf, im Gesicht sowie an Armen und Beinen ist er weniger stark ausgeprägt. Der Ausschlag juckt nicht und bleibt einige Stunden bis zu 2 Tage bestehen.

Diagnose des Drei-Tage-Fiebers (Roseola Infantum)

  • Untersuchung durch den Arzt

Verdacht auf Drei-Tage-Fieber besteht bei typischen Symptomen (insbesondere ein Ausschlag nach Abklingen von Fieber) bei Kindern zwischen 6 Monaten und 3 Jahren. Tests werden selten durchgeführt, die Diagnose eines Drei-Tage-Fiebers kann aber mit Bluttests bestätigt werden.

Behandlung des Drei-Tage-Fiebers (Roseola Infantum)

  • Acetaminophen oder Ibuprofen bei Fieber zur Symptomlinderung

Das Fieber wird mit Acetaminophen oder Ibuprofen behandelt. Die Krampfanfälle und der Ausschlag machen keine spezielle Behandlung erforderlich. Viele besorgte Eltern bringen ihr Kind jedoch zu einer Untersuchung zum Arzt.

Wenn die Krankheit bei einem Kind mit geschwächtem Immunsystem schwer verläuft, kann der Arzt versuchen, mit den antiviralen Medikamenten Foscarnet oder Ganciclovir zu behandeln.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Überblick über Verhaltensstörungen bei Kindern
Verhaltens- und Entwicklungsstörungen können so belastend sein, dass sie die normalen Beziehungen zwischen dem Kind und anderen Personen in Gefahr bringen oder die emotionale, soziale und intellektuelle Entwicklung beeinflussen. Welche der folgenden Aussagen beschreibt das Behandlungsziel für Verhaltensstörungen bei Kindern?

Auch von Interesse

NACH OBEN