Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Harnwegsinfektionen in der Schwangerschaft

Von

Lara A. Friel

, MD, PhD, University of Texas Health Medical School at Houston, McGovern Medical School

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2019| Inhalt zuletzt geändert Mrz 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Harnwegsinfektionen treten häufig während einer Schwangerschaft auf. Ursache ist vermutlich die wachsende Gebärmutter und die während der Schwangerschaft produzierten Hormone, die den Harnfluss in den Harnleitern, die die Nieren mit der Blase verbinden, erschweren. Durch diesen Druck verlangsamt sich der Urinfluss, und Bakterien werden weniger leicht ausgespült, sodass das Infektionsrisiko steigt.

Harnwegsinfektionen erhöhen die folgenden Risiken:

Manchmal verursachen Bakterien im Urin eine Infektion in der Harnblase oder in den Nieren, die Symptome hervorruft. Die Bakterien können den Urin jedoch auch infizieren, ohne dass Symptome einer Harnwegsinfektion hervorgerufen werden. Deshalb untersuchen die Ärzte in der Regel auch bei schwangeren Frauen, die keine Symptome aufweisen, den Urin auf Bakterien. Wenn schwangere Frauen Bakterien im Urin oder eine Niereninfektion haben, wird jeden Monat eine Urinprobe zur Untersuchung entnommen.

Die Behandlung von Harnwegsinfektionen besteht aus der Verabreichung von Antibiotika. Die Ärzte entscheiden sich für Antibiotika, die den Fötus nicht schädigen, z. B. Cefalexin, Nitrofurantoin oder Trimethoprim/Sulfamethoxazol. Frauen, die mehrere Blasenentzündungen oder eine Niereninfektion hatten, müssen während der Schwangerschaft Antibiotika einnehmen, um weiteren Harnwegsinfekten vorzubeugen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Überblick über das weibliche Fortpflanzungssystem
Video
Überblick über das weibliche Fortpflanzungssystem
3D-Modelle
Alle anzeigen
Polyzystisches Eierstocksyndrom
3D-Modell
Polyzystisches Eierstocksyndrom

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN