Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Trachom

(ägyptische Körnerkrankheit; Konjunktivitis granulosa)

Von

Melvin I. Roat

, MD, FACS, Sidney Kimmel Medical College at Thomas Jefferson University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Das Trachom ist eine längere Infektion der Bindehaut, die durch das Bakterium Chlamydia trachomatis verursacht wird.

  • Chlamydia trachomatis kann das Auge infizieren, dies vor allem bei Kindern, die in unterentwickelten, heißen und trockenen Ländern leben.

  • Die Augen sind gerötet, tränen, sind gereizt und in schweren Fällen können sich Narben und ein Verlust des Sehvermögens entwickeln.

  • Antibiotika sind wirksam, doch häufig kommt es zu einer erneuten Infektion.

Ein Trachom resultiert aus Infektionen mit bestimmten, nicht sexuell übertragenen Stämmen der Chlamydia trachomatis. Trachome sind in heißen, trockenen Ländern in Nordafrikas, des Mittleren Ostens, Indiens, Australiens und Südostasiens weit verbreitet. In den Vereinigten Staaten sind Trachome selten und kommen gelegentlich bei amerikanischen Ureinwohnern und Einwanderern aus Gebieten vor, in denen Trachome verbreitet sind. Ein Trachom stellt die führende vermeidbare Ursache für Erblindungen auf der Welt dar.

Blick ins Innere des Auges

Blick ins Innere des Auges

Sie tritt vornehmlich bei Kindern zwischen drei und sechs Jahren auf. Ältere Kinder und Erwachsene erkranken aufgrund ihrer besseren Immunität und persönlichen Hygiene viel seltener.

Ein Trachom ist bereits im Frühstadium ansteckend. Die Übertragung erfolgt durch direkten Hand-zu-Auge-Kontakt, durch Fliegen und kontaminierte Gegenstände wie Hand- und Taschentücher sowie Augen-Make-up.

Symptome

Ein Trachom betrifft gewöhnlich beide Augen. Die Bindehäute (die Membranen, die das Augenlid auskleiden und das Weiße des Auges bedecken) entzünden sich, werden rot und gereizt, und die Augen tränen übermäßig. Die Augenlider schwellen an. Es kommt zu einer Empfindlichkeit gegenüber hellem Licht.

In späteren Krankheitsstadien wachsen Blutgefäße allmählich in die Hornhaut ein (sogenannte Neovaskularisation), was die Sehschärfe mindert. Bei einigen Betroffenen vernarben die Augenlider derart, dass sich die Wimpern einwärts biegen (Trichiasis). Wenn die Person blinzelt, reiben die Augenwimpern gegen die Hornhaut, was Infektionen und oft bleibende Schäden verursacht. Ein beeinträchtigtes Sehvermögen oder Blindheit entstehen in etwa 5 % der Fälle von Trachomen.

Diagnose

  • Beurteilung der Symptome und des Erscheinungsbilds durch den Arzt

Der Arzt vermutet ein Trachom auf der Grundlage des Aussehens der Augen und der Dauer der Symptome. Die Diagnose des Trachoms kann durch einen Abstrich des Auges und Einsenden der Probe ins Labor bestätigt werden, wo der die Infektion auslösende Organismus bestimmt wird.

Wussten Sie ...

  • Ein Trachom stellt die führende vermeidbare Ursache für Erblindungen auf der Welt dar.

Vorbeugung

Da die Krankheit ansteckend ist, kommt es häufig zu Neuinfektionen. Zugang zu Trinkwasser kann das Risiko einer erneuten Infektion reduzieren. Regelmäßiges Waschen von Händen und Gesicht beugt einer Ausbreitung der Infektion vor. Das gemeinsame Benutzen von Handtüchern, Waschlappen, Bettzeug und Augen-Makeup sollte vermieden werden. Da Fliegen die Krankheit auf Menschen übertragen können, sollten Brutstätten von Fliegen eliminiert werden.

Behandlung

  • Orale oder als Salbe aufgetragene Antibiotika

Die Behandlung des Trachoms besteht aus Antibiotika (Azithromycin, Doxyzyklin oder Tetrazyklin), die oral eingenommen werden. Alternativ können Erythromycin oder Tetrazyklin als Salbe eingesetzt werden. Wenn viele Menschen an einem Trachom erkrankt sind, wird oft die ganze Nachbarschaft mit Antibiotika behandelt. Falls die Erkrankung das Augenlid, die Bindehaut oder die Hornhaut beschädigt, kann ein chirurgischer Eingriff notwendig werden.

Weitere Informationen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Glaukom (Grüner Star)
Video
Glaukom (Grüner Star)
Innerhalb des Auges befinden sich zwei mit Flüssigkeit gefüllte Kammern. Die intraokulare...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Keratokonus
3D-Modell
Keratokonus

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN