Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Hämatothorax

Von

Thomas G. Weiser

, MD, MPH, Stanford University School of Medicine

Inhalt zuletzt geändert Nov 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Quellen zum Thema

Hämothorax bezeichnet die Ansammlung von Eiter im Pleuraspalt.

Die übliche Ursache eines Hämatothorax ist eine Lazeration der Lunge, der zwischen den Rippen liegenden Gefäße oder einer inneren Brustwandarterie. Er kann durch penetrierendes oder stumpfes Trauma verursacht werden. Hämatothorax wird oft von Pneumothorax (Hämatopneumothorax) begleitet.

Das Blutungsvolumen reicht von minimal zu massiv. Ein massiver Hämatothorax wird meistens als schnelle Anhäufung von ≥ 1000 ml Blut definiert. Schockist weit verbreitet.

Patienten mit großem Blutungsvolumen leiden oft an Atemnot und haben verringerte Atemgeräusche und dumpfen Klopfschall (oft schwer während der ersten Untersuchung von Patienten mit Mehrfachverletzungen zu erkennen). Befunde können bei Patienten mit kleineren Hämothoraces unauffällig sein.

Diagnose

  • Röntgenthorax

Der Verdacht auf einen Hämothorax gründet sich auf Symptome und physische Befunde. Die Diagnose wird typischerweise mit Röntgenthorax bestätigt.

Therapie

  • Flüssigkeitsersatz ist notwendig

  • In der Regel Pleuradrainage

  • Manchmal Thorakotomie

Patienten mit Anzeichen einer Hypovolämie (z. B. Tachykardie, Hypotonie) erhalten Kristalloide i.v. und manchmal Bluttransfusionen ( Intravenöser Flüssigkeitsersatz).

Wenn das Blutvolumen ausreichend ist, um auf Röntgenthorax (in der Regel sind etwa 500 ml erforderlich) sichtbar zu sein, oder wenn Pneumothorax vorhanden ist, wird eine großkalibrige Thoraxdrainage (z. B. 32 bis 38 Fr) im 5. oder 6. Zwischenrippenraum in der mittleren Axillarlinie eingefügt. Die Drainage verbessert die Atmung, verringert das Risiko eines geronnen Hämatothorax (was zu Empyem oder Fibrothorax führen kann), und erleichtert die Bewertung von anhaltendem Blutverlust und Zwerchfellunversehrtheit. Über Thorakostomie gesammeltes Blut kann autotransfundiert werden, was den Bedarf an kristalloidem und exogenen Blut verringert.

Eine dringende Thorakotomie ist in jedem der folgenden Fällen indiziert:

  • Anfängliche Blutung ist > 1500 ml

  • Blutung beträgt 200 ml/h für 2 bis 4 h und führt zu Atem- oder hämodynamischen Störungen oder erfordert wiederholte Bluttransfusionen.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Unilateral Abnormal Thompson Test
Video
Unilateral Abnormal Thompson Test
3D-Modelle
Alle anzeigen
Fibrobindegewebe des rechten Knies
3D-Modell
Fibrobindegewebe des rechten Knies

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN