Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Piriformis-Syndrom

Von

Paul L. Liebert

, MD, Tomah Memorial Hospital, Tomah, WI

Inhalt zuletzt geändert Mrz 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Quellen zum Thema

Das Piriformis-Syndrom ist die Kompression des Ischiasnervs durch den Piriformismuskel im hinteren Becken, was zu Schmerzen im Gesäß und gelegentlich im Ischias führt. Die Diagnose wird klinisch gestellt, die Therapie ist symptomatisch.

Der Musculus piriformis erstreckt sich von der pelvinen Oberfläche des Os sacrum bis zum Oberrand des Trochanter maior am Femur. Beim Laufen oder Sitzen kann dieser Muskel den Nervus ischiadicus dort komprimieren, wo er unter dem Musculus piriformis auftaucht, um über die Hüftrotatoren zu ziehen. Das Piriformis-Syndrom ist selten.

Symptome und Beschwerden

Ein chronisch nagender Schmerz mit Kribbeln und Taubheitsgefühl beginnt im Gesäß und kann sich über den gesamten Verlauf des Nervus ischiadicus über die Ober- und Unterschenkelrückseite und manchmal auch bis in den Fuß hinein erstrecken. Die Schmerzen nehmen zu, wenn der Musculus piriformis gegen den Nervus ischiadicus drückt (z. B. beim Sitzen auf der Toilette, im Auto, auf einem kleinen Fahrradsattel oder beim Laufen).

Diagnose

  • Körperliche Untersuchung und provozierende Tests

Die Diagnose wird aufgrund der körperlichen Untersuchung gestellt. Folgende Tests bestätigen die Diagnose: Schmerzen bei kraftvoller Innenrotation des gebeugten Oberschenkels (Freiberg-Test), Abduktion des betroffenen Beins im Sitzen (Pace-Test), Abheben des Knies vom Tisch um mehrere Zentimeter beim Liegen auf der nichtbetroffenen Seite (Beatty-Test), Druck auf das Gesäß, wo der Nervus ischiadicus den Musculus piriformis kreuzt, während der Patient sich langsam zum Boden hin beugt (Mirkin-Test). Bildgebende Verfahren sind nur sinnvoll, um andere Ursachen für eine Kompression des Nervus ischiadicus auszuschließen. Anders als der Piriformis-Schmerz kann die lumbale Bandscheibenkompression des Nervus ischiadicus (Ischialgie) zu einer Ausstrahlung der Schmerzen in die unteren Extremitäten unterhalb des Knies führen und ist oft verbunden mit Rückenschmerzen. Die Unterscheidung von einer lumbalen Bandscheibenschädigung kann schwierig sein und die Überweisung zum Spezialisten erforderlich machen.

Behandlung

  • Änderung des Bewegungsablaufs

  • Dehnungen

Patienten sollten vorübergehend nicht mehr laufen, Rad fahren oder andere Aktivitäten ausüben, die zu Schmerzen führen. Patienten, die im Sitzen die Schmerzen bekommen, sollten sofort aufstehen oder, wenn das nicht möglich ist, die Position verändern, um das schmerzhafte Gebiet vom Sitz zu bringen. Spezielle Dehnübungen für die posteriore Hüfte und den Musculus piriformis können hilfreich sein. Das chirurgische Eingreifen ist selten gerechtfertigt. Eine sorgfältig applizierte Kortikosteroidinjektion an der Stelle, an der der Nervus ischiadicus den Musculus piriformis kreuzt, ist für kurze Zeit hilfreich. NSAR können auch temporäre Schmerzlinderung bringen.

Übungen, um die hintere Hüfte und den Piriformis zu dehnen
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie eine Volar-Armschiene angelegt wird
Video
Wie eine Volar-Armschiene angelegt wird
3D-Modelle
Alle anzeigen
Thorax
3D-Modell
Thorax

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN