Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Marchiafava-Bignami-Syndrom

Von

Gerald F. O’Malley

, DO, Grand Strand Regional Medical Center;


Rika O’Malley

, MD, Albert Einstein Medical Center

Inhalt zuletzt geändert Mrz 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Das Marchiafava-Bignami-Syndrom ist eine seltene Demyelinisierung des Corpus callosum, die bei chronischen Alkoholabhängigen auftritt, bevorzugt bei Männern.

Neuropathologisch und pathophysiologisch gibt es Überschneidungen mit dem osmotischen Demyelinisierungssyndrom (früher als zentrale pontine Myelinolyse bezeichnet. Beim Marchiafava-Bignami-Syndrom variieren die Geschwindigkeit des Einsetzens und der Grad der körperlichen Befunde.

Die Patienten können einen akuten, subakuten oder chronischen Beginn der psychischen Statusänderung von Lethargie zu Koma, Krampfanfällen, Augenbewegungsstörungen, Gedächtnisverlust sowie Gangstörungen aufzeigen.

Einige Patienten werden nach mehreren Monaten gesund. Bei Patienten im Koma oder mit Stupor liegt die Mortalitätsrate bei etwa 20%.

Es gibt keine spezifische Behandlung, aber die unterstützende Behandlung umfasst typischerweise Vitaminergänzung (insbesondere von Thiamin, Folat, und andere B-Vitamine) sowie Korrektur von Unterernährung.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN