Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Übersicht zur Somatisierung

Von

Joel E. Dimsdale

, MD, University of California, San Diego

Inhalt zuletzt geändert Aug 2019
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Bei der Somatisierung drücken sich psychische Phänomene als körperliche (somatische) Symptome aus. Durch Somatisierung gekennzeichnete Erkrankungen erstrecken sich auf einem Kontinuum von Störungen mit unbewusst und unwillkürlich entstehenden Symptomen bis hin zu Störungen mit Symptomen, die sich bewusst und willentlich ausbilden. Dieses Kontinuum umfasst

  • Somatische Symptome und ähnliche Störungen

  • Künstliche Erkrankungen

  • Simulieren (keine psychiatrische Erkrankung)

Bei allen diesen Erkrankungen, konzentrieren die Patienten sich prominent auf somatische Beschwerden. Daher bringt die Somatisierung Patienten typischerweise dazu, Inanspruchnahme von medizinischer Beurteilung und Behandlung zu suchen anstatt psychiatrische Versorgung.

Die Somatisierungsstörung und verwandte Störungen sind durch anhaltende körperliche Symptome, die mit übermäßigen oder maladaptiven Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen als Reaktion auf diese Symptome und die damit verbundenen gesundheitlichen Bedenken verbunden sind, gekennzeichnet. Diese Störungen sind sehr belastend und beeinträchtigen häufig die soziale, berufliche und akademische oder anderweitige Funktionsfähigkeit. Diese umfassen:

Somatische Symptomstörung und krankhafte Angststörung sind die häufigsten.

Artifizielle Störungen betreffen die Falsifizierung von körperlichen oder psychischen Symptomen und/oder Anzeichen ohne offensichtliche externe Anreize (z. B. Freistellung von der Arbeit, Leistungen bei Erwerbsunfähigkeit oder Drogenmissbrauch; Umgehung des Wehrdienstes oder der Strafverfolgung). Der Begriff Münchhausen-Syndrom wird nicht mehr länger bei artifiziellen Störungen verwendet.

Simulation bedeutet das absichtliche Vortäuschen von körperlichen oder psychologischen Symptomen, das eine Simulation von artifizielle Störungen unterscheidet.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN