Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Anomalien von Hals und Rücken

Von

Simeon A. Boyadjiev Boyd

, MD, University of California, Davis

Inhalt zuletzt geändert Feb 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Nacken- und Rückenschmerzen können durch Anomalien der Weichteile, knöcherne Verletzungen oder durch Wirbelanomalien verursacht werden.

Wirbelanomalien können einzeln auftreten oder als Teil eines Syndroms.

Angeborener Torticollis

Der Kopf ist bei oder kurz nach der Geburt auf die Seite geneigt.

Die häufigste Ursache ist

  • Nackenverletzung während der Geburt

Ein Torticollis entwickelt sich in den ersten Tagen und Wochen infolge eines Hämatoms, einer Fibrose und einer Kontraktur des M. sternocleidomastoideus (SMC). Ein nicht schmerzhafter Tumor kann im SMC getastet werden, normalerweise im mittleren Segment. Torticollis ist eine häufige Ursache der Plagiozephalie (eine abgeflachte Kopfseite) und eines asymmetrischen Gesichts ( Zervikale Dystonie).

Andere Ursachen können spinale Anomalien wie das Klippel-Feil-Syndrom (Fusion der zervikalen Wirbel, kurzer Hals und niedriger Haaransatz, oft mit Anomalien des Harntrakts) oder eine atlantookzipitale Fusion sein. ZNS-Tumoren, bulbäre Anfälle und okuläre Dysfunktionen sind häufige neurologische Ursachen, kommen aber selten bei der Geburt vor (spastischer Torticollis. Schwere neurologische Ausfälle können die Folge sein. Frakturen, Dislokationen oder Subluxationen der Halswirbel (vor allem C1 und C2) oder Fehlbildungen des Dens sind seltene, aber sehr ernstzunehmende Folgen.

Röntgenbilder sind wichtig, um knöcherne Ursachen auszuschließen, die eine Stabilisierung benötigen.

Wenn ein Torticollis Folge eines Geburtstraumas ist, ist eine häufige passive Dehnung des SMC (Drehung und Dorsalflexion des Kopfes zur Gegenseite) indiziert. Injektionen von Botulinustoxin in den SMC können bei hartnäckigen Fällen notwendig sein.

Kongenitale vertebrale Defekte

Beispiele hiefür sind die idiopathische Skoliose, die selten bei der Geburt vorliegt, sowie isolierte Defekte der Wirbel (z. B. Hemiwirbel, Kuchenstück - oder Schmetterlingswirbel), die häufiger bei der Geburt diagnostiziert werden. Wirbeldefekte sollten vermutet werden, wenn Anomalien in der hinteren Mittellinie, den Nieren oder den Extremitäten vorhanden sind. Einige Syndrome wie das VACTERL (Vertebral Anomalies, Anal Atresia, Cardiac Malformations, TracheoEsophageal Fistula, Renal Anomalies and Radial Aplasia, Limb Anomalies) schließen Wirbelkörperfehlbildungen mit ein. Alagille-Syndrom manifestiert sich mit Schmetterlingswirbeln, Gelbsucht aufgrund hypoplastischer Gallengänge und angeborenen Herzfehlern. Eiförmige Wirbelkörper treten bei Mukopolysaccharidose und mehreren anderen Speicherkrankheiten auf.

Mit fortschreitendem Wachstum kann sich eine Skoliose infolge von Wirbelsäulendefekten schnell verschlechtern und muss deshalb engmaschig kontrolliert werden. Korsetts sind am Anfang notwendig und sollten 18 h am Tag getragen werden. Bei starker Ausbildung der Achsenabweichung muss eine Operation in Erwägung gezogen werden. Da häufig Fehlbildungen der Nieren auftreten, sollten eine Sonographie und eine intravenöse Pyelografie (IVP) durchgeführt werden.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie die Urethra eines männlichen Säuglings oder Kleinkindes...
Video
Wie die Urethra eines männlichen Säuglings oder Kleinkindes...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Mukoviszidose: Defekter Chloridtransport
3D-Modell
Mukoviszidose: Defekter Chloridtransport

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN