Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link
Ursachen für Halsschwellungen

Ursachen für Halsschwellungen

Ursache

Verdächtige Befunde

Diagnostischer Ansatz

Lymphadenopathie aufgrund von Infektionskrankheiten

HIV

Hochrisikogruppen

Generalisierte, schmerzlose Adenopathie

Serologische Tests auf HIV

Mehrere, nicht schmerzhafte oder gemäßigt schmerzhafte zervikale Lymphknoten bei einem Jugendlichen

In der Regel Pharyngitis und deutliches Unwohlsein

Serologische Tests auf Epstein-Barr-Virus

Virale oder bakterielle oropharyngeale Infektion (meist Pharyngitis oder Infektion der oberen Atemwege, gelegentlich eine Zahninfektion)

Häufig Symptome einer Infektion der oberen Atemwege, Halsschmerzen oder Zahnschmerzen

Akute, gummiartige Adenopathie, oft empfindlich.

Gelegentlich mehrere vergrößerte Knoten im Zusammenhang mit einer Infektion der oberen Atemwege

Klinische Abklärung

Gelegentlich Rachenabstrich

Akute, isolierte, druckempfindliche Adenopathie

Klinische Abklärung

Hochrisikogruppen

Verfilzte, schmerzlose Adenopathie, gelegentlich fluktuierend

Mendel-Mantoux-Test (PPD)

Kultur

Krebs*

Lokale Primärtumoren (z. B. Oropharynx, Schilddrüsen, Speicheldrüsen)

Knoten von entfernten Primärtumoren (z. B. Lymphome, Prostata, Brust, Dickdarm, Nieren)

Knoten von lokalen oder regionalen Primärtumoren (z. B. Lunge, oberer Gastrointestinaltrakt)

Für die häufigsten lokalen Primärtumoren, meist bei älteren Patienten, in der Regel im Zusammenhang mit erheblichem Tabak- und/oder Alkoholkonsum; Primärtumor kann sichtbar oder tastbar sein oder auch nicht (z. B. im Oropharynx)

Krebsmassen wahrscheinlich prall oder hart und fest am darunter liegenden Gewebe statt beweglich

Regional- oder Fernmetastasen mit oder ohne lokale Symptome

Üblicherweise laryngoskopische, bronchoskopische und ösophagoskopische Untersuchung mit Biopsien von allen verdächtigen Bezirken

CT-Untersuchung von Kopf, Hals und Brust, eventuell Schilddrüsenszintigraphie

Angeborene Störungen

Kiemengangszyste

Laterale Masse, in der Regel über dem M. sternocleidomastoideus, oft mit einem Sinus oder einer Fistel

Bei Kindern Sonografie

Bei Erwachsenen CT

Dermoid oder Atherom

Gummiartig und nicht schmerzhaft (außer wenn infiziert)

Thyreoglossuszyste

Nicht schmerzhafte Masse in der Mittellinie

Manifestiert sich gewöhnlich in der Kindheit oder Jugend, gelegentlich aber erst später

Andere Krankheiten:

Schilddrüsenvergrößerung oder ein oder mehrere Knoten

Tests der Schilddrüsenfunktion

Schilddrüsenszintigrafie

Sonografie

Fieber, in der Regel Druckschmerzhaftigkeit und Vergrößerung der Schilddrüse

Vergrößerung der Glandula submandibularis (z. B. aufgrund einer Sialadenitis oder von Steinen)

Typischerweise schmerzlose Masse direkt unterhalb des lateralen Unterkiefers

CT und MRT

Biopsie

* Patienten mit Verdacht auf eine Krebserkrankung sollten sich einer Kopf-Hals-Untersuchung durch einen HNO-Arzt unterziehen.