Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link
Einige Ursachen für Synkopen

Einige Ursachen für Synkopen

Ursache

Andeutende Befunde

Diagnostischer Ansatz*

Obstruktion des kardialen Aus- oder Zuflusses

Junger oder alter Patient

Synkopen häufig bei körperlicher Anstrengung; rasche Erholung

Herzgeräusch

Junger oder alter Patient

Synkopen häufig bei körperlicher Anstrengung; rasche Erholung

Herzgeräusche (bei hypertropher Kardiomyopathie)

S4 (bei restriktiver Kardiomyopathie)

Echokardiographie

Synkope kann positionell sein

Normalerweise Geräusch (möglicherweise variabel)

Periphere embolische Phänomene

Echokardiographie

Üblicherweise von großer Embolie, begleitet von Dyspnoe, Tachykardie oder Tachypnoe

Oft Risikofaktoren für Lungenembolie

D-Dimer

CT-Angiographie oder Ventialtions-Perfusions-Szintigraphie

Herzrhythmusstörungen

Synkope tritt ohne Vorwarnung auf; sofortige Erholung beim Erwachen

Kann in jeder Position auftreten

Bradyarrhythmien häufiger bei älteren Menschen

Patienten, die Medikamente zu sich nehmen, vor allem Antiarrhythmika oder andere Medikamente, die das QT-Intervall bei anfälligen Patienten verlängern

Strukturelle Herzerkrankung

Wenn EKG unklar ist, wird Holter-Monitor oder Event-Recorder oder mitunter ein anderer implantierter Loop Recorder erwogen

Elektrophysiologische Tests, wenn Abnormalitäten festgestellt werden oder hochgradiger Verdacht vorliegt

Serumelektrolyten, wenn ein klinischer Grund für Abnormalität vorliegt (z. B. Einnahme eines Diuretikum, Erbrechen, Diarrhö)

Tachyarrhythmien, entweder supraventrikulär oder ventrikulär (z. B. aufgrund von Ischämie, Herzinsuffizienz, myokardialer Erkrankung, Medikamenten, Elektrolytabnormalitäten, arrhythmogenen rechtsventrikulärer Dysplasie, langes QT-Syndrom Long-QT-Syndrom und Torsade-de-Pointes-Tachykardie Eine Torsade-de-Pointes-Tachykardie ist eine spezifische Form der polymorphen ventrikulären Tachykardien bei Patienten mit einem verlängerten QT-Intervall. Charakteristisch sind schnelle, unregelmäßige... Erfahren Sie mehr , Brugada-Syndrom, Präexzitation)

Synkope tritt ohne Vorwarnung auf; sofortige Erholung beim Erwachen

Kann bei jeder Position auftreten

Patienten, die Medikamente zu sich nehmen, vor allem Antiarrhythmika oder andere Herzmedikamente

Strukturelle Herzerkrankung

Wenn EKG unklar ist, wird Holter-Monitor oder Event-Recorder erwogen

Elektrophysiologische Tests, wenn Abnormalitäten festgestellt werden oder hochgradiger Verdacht vorliegt

Serumelektrolyten, wenn ein klinischer Grund für Abnormalität vorliegt (z. B. Einnahme eines Diuretikum, Erbrechen, Diarrhö)

Ventrikuläre Dysfunktion

Synkope ein seltenes Symptom von Myokardinfarkt (die meisten dieser Patienten sind ältere Menschen), mit Arrhythmie oder Schock

Troponin i. S.

EKG

Echokardiographie

Manchmal Kardio-MRT

Perikardtamponade oder -konstriktion

Jugularvenöse Erhebung; Pulsus paradoxus > 10

Echokardiographie

Manchmal CT

Vasovagal (neurokardiogen)

Warnsymptome (z. B. Schwindel, Übelkeit, Schwitzen); Erholung gewöhnlicherweise prompt, aber nicht sofort (5–15 min oder länger, aber manchmal Stunden)

Fällungsmittel in der Regel ersichtlich

Klinische Bewertung

Starke Emotionen (z. B. Schmerz, Angst, Anblick von Blut)

Warnsymptome (z. B. Schwindel, Übelkeit, Schwitzen); Erholung prompt, aber nicht sofort (5–15 min, aber manchmal Stunden)

Auslöser in der Regel ersichtlich

Klinische Bewertung

Karotis-Sinus-Druck

Warnsymptome (z. B. Schwindel, Übelkeit, Schwitzen); Erholung prompt, aber nicht sofort (5–15 min, aber manchmal Stunden)

Auslöser in der Regel ersichtlich

Klinische Bewertung

Schlucken

Warnsymptome (z. B. Schwindel, Übelkeit, Schwitzen); Erholung prompt, aber nicht sofort (5–15 min, aber manchmal Stunden)

Auslöser in der Regel ersichtlich

Klinische Bewertung

Medikamentenadministration, Insektenstich, Allergienvorgeschichte

Allergie-Tests

Orthostatische Hypotonie

Arzneimittel

Symptome entwickeln sich innerhalb von wenigen Minuten bei der Annahme einer aufrechten Position

Abfall des Blutdrucks, wenn während der Untersuchung gestanden wird

Klinische Bewertung

Manchmal Kipptischtest

Autonome Dysfunktion

Symptome entwickeln sich innerhalb von wenigen Minuten bei der Annahme einer aufrechten Position

Abfall des Blutdrucks, wenn während der Untersuchung gestanden wird

Klinische Bewertung

Manchmal Kipptischtest

Entkonditionierung verursacht durch andauernde Bettruhe

Symptome entwickeln sich innerhalb von wenigen Minuten bei der Annahme einer aufrechten Position

Abfall des Blutdrucks, wenn während der Untersuchung gestanden wird

Klinische Bewertung

Manchmal Kipptischtest

Anämie

Chronische Müdigkeit, manchmal dunkler Stuhl, schwere Menstruation

Blutbild

Zerebrovaskulär

Manchmal Hirnnervenausfälle und Ataxie

CT oder MRT

Aura mit Sehstörungen, Photophobie; unilateral

Klinische Bewertung

Andere

Längeres Stehen

Durch Anamnese ersichtlich; keine anderen Symptome

Klinische Bewertung

Schwangerschaft

Gesunde Frau im gebärfähigen Alter; keine anderen Symptome

Normalerweise eine frühe oder unerkannte Schwangerschaft

Urin-Schwangerschaftstest

Hyperventilation

Oft Kribbeln um den Mund oder in den Fingern vor der Synkope

Üblicherweise im Kontext einer emotionalen Situation

Klinische Bewertung

Bewusstseinstrübung bis behandelt, Beginn selten abrupt, Schwitzen, Piloerektion

Gewöhnlich Vorgeschichte von Diabetes oder Insulinom

Glukosemessung aus dem Kapillarblut der Fingerkuppe

Antwort auf Glukose-Infusion

Psychiatrische Erkrankungen

Keine wirkliche Synkope (Patient kann während des Ereignisses teilweise oder uneinheitlich antwortfähig sein)

Normale Untersuchung

Oft Vorgeschichte der psychiatrischen Störung

Klinische Bewertung

*EKG und Pulsoximetrie werden bei allen durchgeführt.