Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Übersicht zur Unfruchtbarkeit

Von

Robert W. Rebar

, MD, Western Michigan University Homer Stryker M.D. School of Medicine

Inhalt zuletzt geändert Jan 2019
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Infertilität wird meist als Unfähigkeit eines Paares zu einer Schwangerschaft trotz ungeschützter Kohabitation über die Dauer eines Jahres definiert.

Unfruchtbarkeit wird von der Weltgesundheitsorganisation als Krankheit definiert.

Regelmäßige, ungeschützte Kohabitation bei 50% aller Paare führt innerhalb von 3 Monaten zu einer Empfängnis, bei 75% innerhalb von 6 Monaten und bei 90% innerhalb eines Jahres.

Unfruchtbarkeit kann folgende Ursachen haben:

Ungewollte Kinderlosigkeit führt oft zu Gefühlen von Frustration, Wut, Schuld, Groll und Unfähigkeit.

Paaren mit Kinderwunsch wird in der Zeit, wenn eine Empfängnis am wahrscheinlichsten ist —während der 6 Tage und besonders der 3 Tage, vor der Ovulation, zu häufigem Geschlechtsverkehr geraten. Der Eisprung tritt höchstwahrscheinlich etwa 14 Tage vor Beginn der nächsten Menstruation ein.

Frauen mit regelmäßigem Menstruationszyklus kann das tägliche Messen der morgendlichen Basaltemperatur helfen, den Zeitpunkt der Ovulation zu erkennen. Eine Abnahme lässt die bevorstehende Ovulation vermuten; ein Anstieg um 0,5° C zeigt eine gerade stattgehabte Ovulation an. Jedoch sind wahrscheinlich käuflich zu erwerbendes Testset, mit dem über eine Bestimmung des Luteinisierenden Hormons (LH) der mittzyklische LH-Peak zu identifizieren ist, der beste Weg für Frauen, den Ovulationstermin zu bestimmen und sind weniger belastend als die Messung der Basaltemperatur. Die Basaltemperatur kann bei Frauen, die sich kein LH-Testset leisten können oder für die es nicht erhältlich, hilfreich sein. Es gibt keine Beweise dafür, dass irgendein Test, der bestimmt, wann der Eisprung stattfindet, die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei Paaren mit regelmäßigem Geschlechtsverkehr verbessert.

Von exzessivem Koffein- und Tabakgenuss, der die Fertilität beeinträchtigen kann, wird abgeraten.

Wenn diese Maßnahmen nicht nach ≥ 1 Jahr zu einer Schwangerschaft führen kann, werden beide Partner untersucht. Die Abklärung beginnt mit der Anamnese, einer gründlichen Untersuchung und einem beratenden Gespräch. Bei den Männern werden Abnormitäten der Spermien, bei den Frauen Funktionsstörungen der Ovarien und Eileiter sowie krankhafte Veränderungen der Beckenorgane abgeklärt.

Die Abklärung erfolgt bereits vor Ablauf eines Jahres, wenn

  • Die Frau > 35 Jahre alt ist.

  • Es ist bekannt, dass die Frau eine verminderte ovarielle Reserve hat (z. B. weil sie nur einen Eierstock hat).

  • Die Frau selten eine Menses hat.

  • Die Frau eine bekannte Anomalie des Uterus, der Tuben oder der Ovarien hat.

  • Der Mann vermindert fruchbar ist oder ein erhöhtes Risiko für verminderte Fruchtbarkeit hat.

Es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass Männer > 45 weniger fruchtbar sind als jüngere Männer, unabhängig vom Alter ihrer weiblichen Partnerin.

Unterstützung wird von Selbsthilfegruppen für Paare (z. B. in den USA Path2Parenthood, RESOLVE) angeboten. Ein Arzt sollte die Adoption ansprechen, wenn die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft gering ist (in der Regel bestätigt nach 3 Jahren Unfruchtbarkeit, selbst bei Frauen < 35 oder nach 2 Jahren Behandlung).

Weitere Informationen

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN