Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Prävention psychosozialer Probleme bei älteren Menschen

Von

Magda Lenartowicz

, MD, Scan Health Plan

Inhalt zuletzt geändert Jan 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Ein Depressionsscreening wird empfohlen, da Depression bei älteren Menschen häufig vorkommt. Mehrere validierte Screening-Tests für Depressionen (z. B. Geriatrische Depression Skala, Hamilton Depression Skala, Patient Health Questionnaire-9 [PHQ-9]) können verwendet werden. Das Screening ist relativ einfach; die Anwendung mehrerer Instrumente erfordert keinen Arzt. Bei Patienten, die sich einsam oder isoliert fühlen, kann Unterstützung durch Sozialarbeiter die sozialen Kontakte verstärken, Morbidität verhindern und den Tod hinausschieben. Bei depressiven älteren Menschen ist eine entsprechende Intervention mit Beratung oder Medikamenten gerechtfertigt.

Selbstwertgefühl kann zu einer besseren Gesundheit beitragen. Die Patienten sollten ermutigt werden, produktiv zu bleiben, Freizeitaktivitäten zu betreiben und mit anderen Menschen verbunden zu bleiben oder in Kontakt mit ihnen zu treten. Diese Maßnahmen können den Selbstwert verbessern. Um psychosoziale Probleme (und körperliche Behinderung) zu verhindern, kann es hilfreich sein, Aktivitäten vorzuschlagen, die ein Gefühl der sozialen Verbundenheit bekräftigen, wie die Haltung eines Haustiers, ein Beitrag zur Hausarbeit oder ehrenamtliche Arbeit.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN