Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Ginkgo

Von

Laura Shane-McWhorter

, PharmD, University of Utah College of Pharmacy

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2020| Inhalt zuletzt geändert Jul 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Ginkgo wird aus den Blättern des Ginkgobaums gewonnen, der gemeinhin als Zierpflanze wächst. Die Blätter enthalten zahlreiche biologisch aktive Substanzen, wie zum Beispiel Ginkgolide und Flavonoide. Ginkgo ist eines der am häufigsten verwendeten heilpflanzlichen Ergänzungspräparate.

Die Ginkgofrucht findet bei der Herstellung von Ginkgoprodukten wegen ihres üblen Geruchs keine Verwendung. Der Kontakt mit dem Fruchtfleisch aus Ginkgofrüchten, die unter weiblichen Ginkgo-Bäumen zu finden sind, kann zu schweren Hautentzündungen (Dermatitis) führen. Die Fruchtsamen sind giftig und können zu Krampfanfällen, in großen Mengen auch zum Tod führen.

Anwendungsgebiete

Ginkgo verringert die Neigung der Blutzellen, die eine Blutung stillen (Thrombozyten), sich zusammenzuballen, erweitert die Blutgefäße mit gleichzeitiger Verbesserung der Durchblutung und lindert Entzündungen. Ginkgo wird zu vielerlei Zwecken eingenommen, z. B. zur Verbesserung der Durchblutung der Unterschenkel bei atherosklerotischer Gefäßerkrankung der Beinarterien (periphere arterielle Verschlusskrankheit Überblick über die periphere arterielle Verschlusskrankheit Die periphere arterielle Verschlusskrankheit führt zu einem reduzierten Blutfluss in den Arterien des Rumpfs, der Arme und der Beine. Meist wird der Begriff jedoch dazu verwendet, Durchblutungsstörungen... Erfahren Sie mehr Überblick über die periphere arterielle Verschlusskrankheit ) und zur Behandlung einer Demenz (z. B. bei Alzheimer-Krankheit Alzheimer-Krankheit Die Alzheimerkrankheit geht mit einem fortschreitenden Verlust geistiger Funktionen einher. Typisch sind eine Degeneration von Hirngewebe und ein Verlust von Nervenzellen, die Ansammlung eines... Erfahren Sie mehr ). In wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass Ginkgo den Zustand von Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit bessert, allerdings ist der Nutzen sehr gering. Die Betroffenen konnten nach Anwendung von Ginkgo-Präparaten eine längere Strecke ohne Schmerzen zurücklegen. Den Ergebnissen einer großen klinischen Studie zufolge scheint ein großer Nutzen von Ginkgo bei Demenz unwahrscheinlich. In dieser Studie konnte Ginkgo die Entwicklung von Demenz und der Alzheimer-Krankheit bei älteren Menschen nicht verlangsamen. Andere Studien deuten jedoch darauf hin, dass Ginkgo, wenn es in ausreichender Dosierung und über 5 Monate eingenommen wird, bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer Demenz vorübergehend die geistigen und sozialen Funktionen stabilisieren kann.

Studien zeigen, dass Ginkgo dabei helfen kann, die altersbedingte Makuladegeneration Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) Bei einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD) bildet sich die Makula, der wichtigste Sehbereich im Zentrum der Netzhaut, fortschreitend zurück, was zu einem allmählichen Verlust des zentralen... Erfahren Sie mehr Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) , eine Erkrankung der Augen, zu verlangsamen. Laut älteren Belegen aus der Forschung hilft Ginkgo dabei, das Klingeln in den Ohren zu lindern (Tinnitus). Neuere Informationen wiederum deuten darauf hin, dass Ginkgo nicht bei Menschen hilft, deren Hauptproblem Tinnitus ist. Ginkgo kann die Höhenkrankheit Höhenkrankheit Die Höhenkrankheit wird durch die verminderte Sauerstoffversorgung in großen Höhenlagen verursacht. Zu den Symptomen zählen Kopfschmerzen, Müdigkeit, Appetitverlust, Erregbarkeit und in schwereren... Erfahren Sie mehr bei manchen Menschen verhindern. Ginkgo kann Nierenschäden durch das Immunsuppressivum Cyclosporin vorbeugen.

Es gibt zunehmend mehr Nachweise dafür, dass Ginkgo bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes Typ-2-Diabetes Diabetes mellitus ist eine Erkrankung, bei welcher der Körper nicht genügend Insulin produziert oder nicht in der Lage ist, auf das gebildete Insulin richtig zu reagieren. In der Folge ist der... Erfahren Sie mehr von Vorteil ist. In Kombination mit Metformin verringerte Ginkgo den Nüchternblutzucker- und Hba1c-Spiegel erheblich.

Mögliche Nebenwirkungen

Übelkeit, Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel und Herzrasen können auftreten.

Mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten

Ginkgo kann die Wirkung von gerinnungshemmenden Medikamenten, Aspirin und anderen nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) beeinflussen. Ginkgo kann auch die Wirksamkeit von krampflösenden Mitteln (Antiepileptika Antiepileptika Bei Anfallkrankheiten ist die elektrische Aktivität des Gehirns periodisch gestört, was zu einer mehr oder minder schweren, zeitweiligen Hirnfunktionsstörung führt. Bei vielen Personen gehen... Erfahren Sie mehr ) verringern.

Weitere Informationen über Ginkgo

Bei dem Folgenden handelt es sich um ein englischsprachiges Hilfsmittel, das nützlich sein kann. Bitte beachten Sie, dass das MANUAL nicht für den Inhalt dieser Quelle verantwortlich ist.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Coenzym Q10
Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Coenzym Q10 (Ubichinon) kann das Herz vor der toxischen Wirkung welches der folgenden Medikamente schützen?

Auch von Interesse

NACH OBEN