Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Fischöl

Von

Laura Shane-McWhorter

, PharmD, University of Utah College of Pharmacy

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2020| Inhalt zuletzt geändert Jul 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Fischöl kann direkt extrahiert oder als Konzentrat und als Kapsel angeboten werden. Die aktiven Inhaltsstoffe sind Omega-3-Fettsäuren (Eicosapentaensäure [eicosapentaenoic acid, EPA] und Docosahexaensäure [docosahexaenoic acid, DHA]).

Die Ernährung in der westlichen Hemisphäre enthält typischerweise wenig Omega-3-Fettsäuren. Weitere Quellen für Omega-3-Fettsäuren sind Walnüsse und Leinöl.

Anwendungsgebiete

Fischöl wird zur Vorbeugung und Behandlung von koronaren Herzkrankheiten Überblick über koronare Herzkrankheit (KHK) Bei der koronaren Herzkrankheit (KHK) ist die Blutversorgung des Herzmuskels verringert oder völlig unterbrochen. Der Herzmuskel benötigt eine konstante Versorgung mit Blut, das mit Sauerstoff... Erfahren Sie mehr Überblick über koronare Herzkrankheit (KHK) verwendet. Frühere Belege zeigten, dass Fischöl wahrscheinlich einen Herzinfarkt und Tod aufgrund von Herzrhythmusstörungen bei Menschen mit koronaren Herzkrankheiten verringern kann. Fischöl schien auch die Triglyzeridspiegel im Blut zu senken, die einen Risikofaktor für koronare Herzkrankheiten darstellen. Höhere Dosen von Fischöl können das Risiko für eine koronare Herzkrankheit und Herzinsuffizienz senken, ohne dabei den Blutdruck zu senken. Die jüngsten Nachweise zeigen, dass die Einnahme von Fischöl über 1 bis 7 Jahre die Triglyzeridwerte senkte, aber wahrscheinlich hat dies keine Auswirkung auf einen Herzinfarkt und Tod aufgrund von Herzrhythmusstörungen oder Schlaganfällen bei Menschen mit koronarer Herzkrankheit. Fischöl verhindert die toxische Wirkung des Medikamentes Cyclosporin auf die Nieren. Fischöl-Ergänzungspräparate werden zur Behandlung von rheumatoider Arthritis verwendet. Es liegen jedoch keine stichhaltigen wissenschaftlichen Nachweise für einen Nutzen von Fischöl vor.

Mögliche Nebenwirkungen

Nach dem Verzehr von Fischöl kann es zu nach Fisch schmeckendem Aufstoßen, Akneausbrüchen, Übelkeit und Durchfällen kommen. Ein paar Studien lassen vermuten, dass zu viel Fischöl Blutungen verursachen kann, andere dagegen sehen hier keine Verbindung. Obwohl einige Fischarten sehr viel Quecksilber enthalten, weisen Labortests nicht auf einen durchgehend überhöhten Quecksilbergehalt von Fischöl-Ergänzungspräparaten hin. Dennoch sollten auf der Grundlage dokumentierter Nebenwirkungen schwangere oder stillende Frauen keine Ergänzungspräparate mit Omega-3-Fettsäuren nehmen, die aus Fischöl extrahiert wurden, und den Verzehr bestimmter Fischarten aufgrund des potenziellen Risikos einer Quecksilbervergiftung begrenzen.

Mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten

Fischöl sollte von Patienten, die blutdrucksenkende Mittel einnehmen, nicht angewendet werden, da der Blutdruck zu stark sinken kann. Es kann außerdem die gerinnungshemmende Wirkung von Warfarin verstärken, daher sollte es von diesen Patienten ebenfalls gemieden werden.

Weitere Informationen über Fischöl

Bei dem Folgenden handelt es sich um ein englischsprachiges Hilfsmittel, das nützlich sein kann. Bitte beachten Sie, dass das MANUAL nicht für den Inhalt dieser Quelle verantwortlich ist.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Einweisung ins Krankenhaus
Menschen können über die Notaufnahme oder per Überweisung durch einen Arzt im Krankenhaus aufgenommen werden. Welches ist eines der wichtigsten Dinge, die Patienten ins Krankenhaus mitbringen sollten?

Auch von Interesse

NACH OBEN