Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Ursachen und Merkmale für Schmerzen beim Wasserlassen

Einige Ursachen und Merkmale für Schmerzen beim Wasserlassen

Ursache

Häufige Merkmale*

Untersuchungen

Infektionen†

Gewöhnlich bei Frauen und Mädchen

Ein häufiger und starker Harndrang

Nächtlicher Harndrang

Manchmal Blut im Urin oder faulig riechender Urin

Ärztliche Untersuchung

Schmerzempfindlichkeit und Schwellung eines Hodens

Möglicherweise häufiger Harndrang oder Ausfluss aus der Harnröhre

Manchmal Fieber oder Übelkeit

Ärztliche Untersuchung

Manchmal Urinanalyse

Schmerzempfindliche Prostata, bei einer digital-rektalen Untersuchung entdeckt

Häufig Fieber, verzögerter Beginn der Blasenentleerung, häufiger Harndrang, nächtlicher Harndrang sowie Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen

Manchmal Blut im Urin

Häufig auftretende Symptome einer seit langem bestehenden Obstruktion der Harnwege (wie schwacher Urinstrahl, Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder Nachtröpfeln am Ende des Toilettengangs)

Urinuntersuchung und Urinkultur

Im Allgemeinen ein sichtbarer Ausfluss aus der Harnröhre

Bei Frauen manchmal ein Ausfluss aus der Scheide

Bei Menschen, die in der jüngeren Vergangenheit ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten

Test auf sexuell übertragbare Krankheiten

Ein Ausfluss aus der Scheide

Häufig Rötung des Genitalbereichs

Ärztliche Untersuchung, einschließlich mikroskopische Untersuchung des Ausflusses

Häufig ein Ausfluss aus dem Gebärmutterhals

Ungeschützter Geschlechtsverkehr in der Vergangenheit

Test auf sexuell übertragbare Krankheiten

Erkrankungen, die Entzündungen auslösen

Allgemeine oder körperweite Symptome (einschließlich Körper- und Gelenkschmerzen), die bemerkt werden, bevor Schmerzen beim Wasserlassen auftreten.

Manchmal wunde Stellen auf Haut, Mund, Augen oder dem Genitalbereich, einschließlich Scheide

Test auf sexuell übertragbare Krankheiten

Manchmal Bluttest, zur Untersuchung auf diese Erkrankungen des Bindegewebes

Kontakt mit einer Substanz die eine Reizung dieses Bereichs oder eine allergische Reaktion auslöst (wie Spermizide, Gleitmittel oder Latexkondome)

Manchmal Rötung des Genitalbereichs

Bei Menschen, die mit einer Substanz Kontakt hatten, die eine Reizung oder eine allergische Reaktion verursachen könnte

Nur ärztliche Untersuchung

Häufiger sind Frauen betroffen

Ein häufiger und starker Harndrang

Seit längerer Zeit bestehende Symptome

Urinuntersuchung und Urinkultur

Andere Erkrankungen

Atrophische Vaginitis oder Urethritis (Ausdünnung des Gewebes in der Scheide oder der Harnröhre)

Bei Frauen nach der Menopause

Scheidentrockenheit

Oft Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Ein Ausfluss aus der Scheide

Veränderungen in der Scheide (sie wird glatt und heller)

Nur ärztliche Untersuchung

Seit langer Zeit bestehende Symptome, wie ein schwacher Urinstrahl oder verzögerter Beginn der Blasenentleerung

Wenn Prostatakrebs vermutet wird - ein Bluttest, um den PSA-Spiegel zu testen

* Die Merkmale umfassen die Symptome und die Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

† Infektiöse Mikroorganismen, die häufig Schmerzen beim Wasserlassen auslösen, umfassen sexuell übertragbare Organismen Überblick über Geschlechtskrankheiten Sexuell übertragbare Krankheiten (Geschlechtskrankheiten) sind Infektionen, die normalerweise, aber nicht ausschließlich, durch sexuelle Kontakte von Person zu Person übertragen werden. Geschlechtskrankheiten... Erfahren Sie mehr Überblick über Geschlechtskrankheiten (wie jene, die Gonorrhö, Chlamydien-Infektionen und Trichomoniasis verursachen) und Bakterien, die nicht sexuell übertragen werden, meistens Escherichia (E.) coli.

‡ Diese Ursache ist selten.

PSA = Prostata-spezifisches Antigen; STD = sexuell übertragbare Erkrankung.