Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Beispiele für Risikofaktoren für Gesundheitsprobleme

Beispiele für Risikofaktoren für Gesundheitsprobleme

Kategorie

Risikofaktoren

Eine unausgeglichene, ungesunde Ernährung

Familiäre Veranlagung zu bestimmten Krankheiten wie Herzleiden, Darmkrebs, Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Diabetes, psychische Erkrankungen und Drogenmissbrauch

Stresssituationen:

  • Eine neue Arbeitsstelle

  • Probleme am Arbeitsplatz

  • Tod einer geliebten Person

  • Unzureichender Schlaf

  • Heirat oder Scheidung

Bewegungsarmer Lebensstil (nicht ausreichend Bewegung)

Physikalische Umgebung

Versäumnis, für ein sicheres Umfeld zu sorgen, wozu Folgendes gehören würde:

  • Für alle: Versäumnis, Schusswaffen unter Verschluss aufzubewahren, Motorradhelme und Sicherheitsgurte zu benutzen, funktionierenden Rauchmelder oder Feuerlöscher im Haus zu haben, Heizungen und Kamine regelmäßig reinigen und warten zu lassen

  • Für Kinder: Keine Autokindersitze, Fahrradhelme, feuersicheren Schlafanzüge, Fenster- und Treppensicherungen zu nutzen, keine Untersuchung der Räume nach bleihaltiger Farbe bzw. keine Entfernung der Farbe, keine sichere Aufbewahrung von Arzneimitteln und giftigen Substanzen

  • Für ältere Menschen: Kein Beseitigen oder Beheben von Gefahrenquellen, die Stürze verursachen können (z. B. lose Teppiche oder eine schwache Beleuchtung)

Ethnizität und Geschlecht

Männer: Höheres Risiko für Herzinfarkt als bei Frauen

Schwarze Männer: Höheres Risiko für Bluthochdruck als bei weißen Männern

Soziales Umfeld

Gewalt in der Nachbarschaft

Gewalt in der Familie

Risikoreiches Sexualverhalten (z. B. wechselnde Partner, kein Kondomgebrauch)

Schwierigkeiten, mit anderen auszukommen

Rauchen von Zigaretten, Zigarren oder Pfeife

Tabak kauen

Missbrauch von illegalen Drogen

Missbrauch von Alkohol oder verschreibungspflichtigen Arzneimitteln

Nicht alle notwendigen Impfungen wurden vorgenommen

Gewicht, welches das für die Größe und das Geschlecht empfohlene Gewicht übersteigt, insbesondere um 20 % oder mehr

Arbeitsumfeld

Arbeiten mit potenziell toxischen Substanzen (z. B. Asbest oder ionisierenden Strahlungen), Maschinen, Elektrowerkzeugen, landwirtschaftlichen Maschinen und anderen potenziell gefährlichen Gegenständen